News : MP3-Player mit Brennstoffzelle von Toshiba

, 59 Kommentare

Toshiba hat zwei Prototypen einer neuen MP3-Player-Generation vorgestellt, welche mit einer passiven Brennstoffzelle ausgerüstet sind und so mit einer Methanol-Betankung deutlich längere Abspielzeiten ermöglichen sollen.

Während eine zum Einsatz kommende kleinere Brennstoffzelle eine Ausgangsleistung von 100 mW liefert und somit für den Einsatz von Flash-Speicher-basierten MP3-Playern eingesetzt werden soll, liefert eine größere Brennstoffzelle eine Ausgangsleistung von 300 mW und soll für einen MP3-Player mit Festplatte genutzt werden.

Die kleinere Brennstoffzelle misst 23 x 78 x 10 mm (BxHxT) und soll dem Prototypen, welcher auf Flash-Speicher basiert, mit einer Füllung von 3,5 ml konzentriertem Methanol von 99,5 Prozent eine Abspielzeit von 35 Stunden spendieren. Das größere Modell mit Abmessungen von 60 x 75 x 10 mm versorgt den MP3-Festplatten-Player-Prototypen bei einer Tankfüllung von 10 ml rund 60 Stunden mit Strom. Angaben über die Verwendung findende Festplatte machte Toshiba jedoch nicht.

Toshiba: MP3-Player mit Brennstoffzelle
Toshiba: MP3-Player mit Brennstoffzelle

Die Größen der Prototypen können zudem von finalen Produkten abweichen, da Toshiba bei den Bausteinen noch keinen gesteigerten Wert auf die Miniaturisierung gelegt hat. Der Prototyp des Flash-MP3-Players wiegt mit Methanol-Füllung 78,5 Gramm und misst 35 x 110 x 20 mm, wohingegen der auf einer Festplatte basierende Prototyp bei voller Betankung 270 Gramm wiegen und 65 x 125 x 27 mm messen soll. Das Publikum kann die beiden Prototypen erstmalig auf der Ceatec Japan 2005 vom 4. bis 8. Oktober begutachten. Toshiba selbst rechnet mit einer Markteinführung der neuen Technologie in passenden Produkten im Jahre 2007.