News : Neue ForceWare-Treiber verbessern SLI

, 17 Kommentare

Während die gesamte Hardwarewelt auf ATIs neue R5xx-Chipserie und Crossfire wartet, nutzt man bei nVidia die Gunst der Stunde und versucht trotz der aktuellen Überlegenheit weiter die eigenen Produkte zu verbessern. Mit der kommenden ForceWare-80.xx-Serie hat man vor allem einige Verbesserungen für SLI-Systeme im Programm.

Neben der von uns bereits thematisierten Möglichkeit, auch Karten verschiedener Hersteller mischen zu können, werden eine Reihe weiterer Neuerungen Einzug in den Treiber halten:

  • Grafikkarten verschiedener Hersteller können zu einem Verbund zusammengeschlossen werden. Beispielsweise ist somit ein SLI-System aus einer MSI 6800GT zusammen mit einer XFX 6800GT Karte möglich.
  • Via CoolBits ist auch das Mischen einer 256-MB- mit einer 128-MB-Karte erlaubt.
  • V-Sync Unterstützung für alle OpenGL- und Direct-3D-Spiele
  • TV-Out bzw. HDTV-Ausgabe
  • Ein-/Ausschalten von SLI ohne Reboot des Systems
  • Automatische Display Erkennung
  • Primary Display Switching
  • Linux-Unterstützung

Die Anzahl an Spielen, die von nVidias SLI-Technik Gebrauch machen können, wächst zudem auf rund 150 Titel an.

Damit erhöht man abermals den Druck auf die Konkurrenz und setzt jene weiter unter Zugzwang.

Unser Dank geht an Simon Knappe
für das Einsenden dieser Newsmeldung.