News : VMware Workstation 5.5 Beta mit VT-Support

, 31 Kommentare

Die bekannte Virtualisierungssoftware VMware Workstation geht in die nächste Runde. Die neue, im Rahmen der Beta-Phase für jederman frei zugängliche, Version 5.5 kann dabei mit zahlreichen Detailverbesserungen aufwarten.

So können mit Version 5.5 nun auch 64-Bit-Systeme aus einen laufenden Betriebssystem heraus emuliert werden. Voraussetzung hierfür sind entweder AMDs Athlon 64 (ab D-Stepping) und Opteron (ab E-Stepping) oder aber Intels Pentium 4-Prozessoren mit EM64T und Virtualisierungs-Technologie (Vanderpool), die am 13. November offiziell vorgestellt werden.

Eine weiteres Novum, dass der Dual-Core-Entwicklung dieses Jahres Rechnung trägt, ist die Möglichkeit, einem „Gast“-Betriebssystem bis zu zwei (virtuelle) Prozessoren zuzuteilen, sofern im „Host“-System entsprechend viele CPUs zur Verfügung stehen. Neben Verbesserungen im Commandline-Interface wurde auch die Kompatibilität zu anderer Virtualisierungssoftware gesteigert. So können nun auch virtuelle Maschinen von Microsoft oder Images von Norton Ghost 9 geöffnet oder konvertiert werden.

Weitere Informationen halten die Release Notes zu VMware Workstation 5.5 bereit. Der Download der Beta-Version ist auf der Internetpräsenz von VMware nach erfolgter Registrierung möglich.