News : Fraunhofer Institut testet Blackberry-Sicherheit

, 9 Kommentare

Nachdem die Blackberry-Geräte von Research in Motion aufgrund potentiell mangelnder Sicherheit in der Kritik gestanden und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik BSI aus Sicherheitsgründen vor dem Gebrauch des Blackberry gewarnt hatte, möchte RIM die Sicherheit nun vom Fraunhofer Institut testen lassen.

So möchte das Unternehmen eine unabhängige und objektive Bewertung der Sicherheit seines Dienstes einholen, um nach Möglichkeit Kritiker zu überzeugen und verlorenes Vertrauen bei den Kunden zurückgewinnen zu können, damit Blackberrys auch in Zukunft weiterhin in Unternehmen für den automatischen, mobilen E-Mail-Empfang eingesetzt werden.

Balckberry 7290
Balckberry 7290

Das BSI hatte seine Warnung mit einer durch die Benutzung drohenden Industriespionage begründet, da die zum Einsatz kommenden Server nicht in Deutschland platziert sind. Research in Motion wies die Vorwürfe Anfang des Monats umgehend zurück und sprach lediglich von einem rein theoretischen Risiko. Wann sich das Fraunhofer Institut für sichere Informationstechnologie (SIT) in Darmstadt mit den Geräten auseinandersetzt oder mit Ergebnissen der objektiven Sicherheitsprüfung gerechnet werden darf, wurde bisher aber noch nicht bekannt gegeben.