News : HP: Neue iPAQs braucht das Land

, 1 Kommentar

Hewlett Packard erweitert sein Produktportfolio um vier weitere iPAQs, die dank Windows Mobile 5.0 und Active Sync 4.0 noch produktiver in der Benutzung werden sollen. Des weiteren stellt HP drei neue Mobildrucker vor, welche sich neben dem Arbeitseinsatz unterwegs auch für Druckaufgaben zu Hause eignen sollen.

Der neue HP iPAQ rx1950 soll den anspruchsvollen Einsteiger mit drahtlosen Kommunikationstechnologien und einem umfangreichen Unterhaltungsangebot zum Kauf überzeugen. Ausgerüstet mit einem 300 MHz schnellen Samsung SC32442-Prozessor, einer Speicherkapazität von 96 MByte (davon 64 MByte ROM und 32 MByte SDRAM), integriertem WLAN und Windows Media Player 10 Mobile soll das Gerät für den Einsatz im Büro und in der Freizeit bestens gerüstet sein. Ein Personal Information Manager soll als Zentrale für Büroaufgaben, darunter E-Mail-Korrespondenz und die Bearbeitung von Dokumenten, dienen. Weitere Anschlussmöglichkeiten des rx1950 umfassen einen Schacht für SD- und MMC-Karten sowie eine serielle Schnittstelle, über die beispielsweise eine Tastatur oder ein GPS-Empfänger angeschlossen werden kann. Zu guter Letzt kann mit die Laufzeit des iPAQ mit Hilfe eines optionalen Zusatzakkus erweitert werden.

Die iPAQ hx2000-Serie ergänzt HP um drei Modelle: den hx2190, den hx2490 und den hx2790. Während die Top-Variante hx2790 mit 256 MByte Speicherkapazität ausgestattet ist, verfügen hx2190 und hx2490 über einen Gesamtspeicher von 192 MByte. Neben Windows Mobile 5.0 sorgen auch die bewährten Sicherheitsoptionen für den Schutz von Geräten und Daten, darunter die „HP ProtectTools“. Damit werden E-Mails, Kalender, Kontakte und Dateien, die auf Speicherkarten oder im Ordner "Eigene Dateien" gespeichert sind, automatisch verschlüsselt. Die Zugriffskontrolle auf die iPAQs erfolgt mittels PIN oder Kennwort. Beim hx2790 hat der Anwender außerdem die Möglichkeit, PIN und Fingerabdruck zur Authentifizierung zu kombinieren. Die Geräte können optional über WLAN (802.11b), Bluetooth und Serial IR mit dem Internet, dem Firmennetzwerk oder anderen Geräten kommunizieren und verfügen über Steckplätze für SD- und Compact Flash-Karten (Typ II).

Für die drei bisherigen Vertreter der hx2000-Serie, den hx2110, den hx2410 und den hx2750, hat Hewlett Packard ein Update auf Windows Mobile 5.0 im Programm, das ab Ende Oktober erhältlich ist.

Und auch die Riege mobiler Drucker wird erweitert. Namentlich handelt es sich dabei um die neue „HP Deskjet 460“-Serie, welche sich zuverlässig, bedienerfreundlich, kompakt und leicht präsentieren und mit flexiblen Kommunikations- und Anschlussmöglichkeiten sowie „HP Photoret IV“-Technologie und 6-Farb-Druck mit „HP Vivera“-Tinten aufwarten können soll.

Der HP iPAQ rx1950 soll ab Ende Oktober zu einem Preis von 299 Euro (unverbindliche Preisempfehlung, inklusive Mehrwertsteuer) erhältlich sein. Der hx2190 ist mit 399 Euro, der hx2490 mit 449 Euro und der hx2790 mit 549 Euro angegeben. Alle drei Modelle sollen ab Mitte Oktober verfügbar sein. Ebenfalls ab Ende Oktober sollen die drei Modelle der „Deskjet 460“-Serie erhältlich sein. Dabei veranschlagt HP 249 Euro für den Deskjet 460c, 299 Euro für den Deskjet 460cb und 349 Euro für den Deskjet 460wbt.