News : Leises Pentium-M-Barebone von Shuttle

, 18 Kommentare

Mit dem SD11G5 präsentiert Shuttle einen weiteren XPC mit Intels Sockel 479, der sich zum Einsatz stromsparender und dennoch leistungsstarker Pentium-M- und Celeron-M-Prozessoren eignet. Dank eines externen, passiv gekühlten 220-Watt-Netzteils und nur eines Gehäuselüfters soll der Rechner die 24 dB im Betrieb nicht überschreiten.

Selbstverständlich hängt die Systemlautstärke jedoch auch von möglicherweise zusätzlich installierten Komponenten wie einer Grafikkarte mit Aktivkühler ab. Das System soll Anfang November für gut 489 Euro im Handel erhältlich sein.

Shuttle XPC Barebone SD11G5
Shuttle XPC Barebone SD11G5
Shuttle XPC Barebone SD11G5
Shuttle XPC Barebone SD11G5

Um den geräuschlosen PC auch einem neuen und unerfahrenen Nutzer näher zu bringen haben die Shuttle Designer die einfache und bekannte KISS-Regel (Keep it simple, stupid) befolgt. Normalerweise sind die Umbauten zur Geräuschreduzierung kosten- und zeitintensiv. Nicht beim Shuttle XPC Barebone SD11G5, denn dieser wird schon in optimierter Form ausgeliefert. Er nutzt in Verbindung mit Shuttles ICE Kühlsystem nur einen Lüfter. Das System verfügt somit über eine günstige und effiziente Kühlung.