News : Mobilcom mit E-Mail Push-Dienst: E-Mail to go

, 0 Kommentare

Mit Mobilcoms neuem Service „E-Mail to go“ kommen elektronische Briefe in Zukunft automatisch auf das Handy. Je nach gewählter Leistung kostet der Dienst 3,95 Euro oder mit fünf Megabyte GPRS-Datenoption 8,90 Euro pro Monat.

Damit kann Mobilcom derzeit alle anderen Konkurrenten auf dem deutschen Markt unterbieten, sofern der Kunde innerhalb des Inklusivvolumens bleibt und dies nicht überschreitet. E-Mails jedes beliebigen Providers lassen sich auf das Handy leiten. Wie bei einem SMS-Empfang alarmiert das Handy umgehend den Nutzer bei ankommenden E-Mails. Die Nachrichten müssen dann nicht heruntergeladen werden, sondern werden automatisch im Handy gespeichert. Anhänge in den üblichen Word-, Powerpoint-, Excel- und PDF-Formaten lassen sich auf Wunsch ebenfalls auf das Handy übertragen, was jedoch das Datenvolumen schnell steigen lässt.

Für die Nutzung des Dienstes ist eine spezielle Software erforderlich, welche auf allen Geräten mit Betriebssystemen der Symbian Serie 60 und Serie 80, darunter Smartphones wie das Nokia 3230, 6600, 6670, 6680, Communicator 9300 und 9500 sowie das SonyEricsson P900, P910 und das Siemens SX1 und UIQ sowie den WindowsCE-Varianten PocketPC und Windows Mobile betrieben werden kann. Ohne entsprechendes Smartphone kann man „E-Mail to go“ demnach nicht einsetzen, normale Handys werden nicht unterstützt.

P910M2G2
P910M2G2
P910M2G
P910M2G

Mobilcom-Kunden, die bereits ein kompatibles Mobiltelefon nutzen, können den Dienst online über den Kundenservice freischalten. Dort können neben der E-Mail-Verwaltung auch sämtliche Voreinstellungen für den Dienst vorgenommen werden. Bis zu zehn Mail-Accounts (POP3) lassen sich hier via Sammeldienst auf das Handy schicken. Mit dem Service erhält der Kunde auch einen eigenen E-Mail-Web-Account.

Die Client-Software lässt sich wahlweise direkt auf das Handy oder per PC auf das Gerät übertragen. Sie arbeitet mit den im Handy werkseitig installierten Nachrichten-, Adressbuch- und Kalenderprogrammen zusammen. E-Mails erscheinen dadurch gemeinsam mit SMS und MMS-Nachrichten im Posteingang und sind durch unterschiedliche Symbole gekennzeichnet. Adressen, Telefonnummern und Termine können automatisch mit den im Internet auf „meine mobilcom“ hinterlegten Daten abgeglichen werden.

„E-Mail to go“ ist ab sofort in allen mobilcom-Shops sowie bei den mobilcom-Fachhändlern erhältlich. Bei Neuverträgen liefert mobilcom zu dem Dienst ein Nokia 3230 zum Preis ab einem Euro. Bestandskunden können den Dienst direkt im Internet im Kundenportal aktivieren. Die „E-Mail to go“-Lösung hat mobilcom gemeinsam mit dem Berliner Mobile-E-Mail-Spezialisten space2go entwickelt.