News : Sapphire stellt Karten der X1000-Serie vor

, 52 Kommentare

Nun, da ATi nach langen Verzögerungen endlich die neusten Grafikchips offiziell vorgestellt hat, präsentiert mit Sapphire auch der erste Fremdhersteller entsprechende Produkte. Bis Ende November sollen insgesamt elf – nicht näher genannte CrossFire-Karten nicht mitgerechnet – PCIe-Karten das komplette Leistungsspektrum abdecken.

Sapphire X1800 XL
Sapphire X1800 XL

Bereits in den nächsten Tagen soll die Radeon X1800 XL mit 256 MB Speicher bei

in Deutschland und Österreich für etwa 449 Euro erhältlich sein. Für Mitte bis Ende Oktober sehen die Planungen dann die Veröffentlichung der X1300-Serie vor, die Anfang November durch die X1800-XT-Karten am oberen Ende der Leistungsskala ergänzt werden. Das Schlusslicht bilden die Mittelklasse-Karten der X1600-Serie, die erst Ende November im Handel verfügbar sein sollen.

Sapphire X1300
Sapphire X1300

Allen Karten liegt Sapphires Übertaktunssoftware TRIXX bei, die Retail-Versionen werden zudem mit Sapphire Select ausgeliefert. Dabei handelt es sich um eine DVD mit mehreren Spielen und Programmen. Nach jeweils einer Stunde Probespielen kann man sich dann entscheiden, welches der enthaltenen Spiele man mittels des beiliegenden Codes dauerhaft freischalten möchte.

X1000-Karten von Sapphire
Karte Speichergröße Preis Verfügbarkeit
X1800 XT 512 MB 549 Euro Anfang November
X1800 XT 256 MB 499 Euro Anfang November
X1800 XL 256 MB 449 Euro zeitnah
X1600 XT 256 MB 249 Euro Ende November
X1600 XT 128 MB 199 Euro Ende November
X1600 Pro 256 MB 199 Euro Ende November
X1600 Pro 128 MB 149 Euro Ende November
X1300 Pro 256 MB 149 Euro Mitte Oktober
X1300 256 MB 129 Euro Mitte Oktober
X1300 128 MB 99 Euro Mitte Oktober
X1300 HyperMemory 32 MB/128 MB HM 79 Euro Ende Oktober

Einen ersten Ausblick auf die Leistung der neuen ATi-Chips gibt es in unserem Testbericht zum Start der neuen ATi-Karten.