3/21 Asus Extreme N7800GT Dual im Test : SLI für High-End-Kunden auf nur einer Grafikkarte

, 42 Kommentare

Impressionen

Asus Extreme N7800GT Dual

Holt man die Asus „Extreme N7800GT Dual“ aus dem schön großen Karton heraus, wird einem direkt klar: Dies ist ein neuer Längenrekord! Satte 25 cm misst die gesamte Karte – ob das beim Einbauen ins Gehäuse wohl gutgehen wird? Wird es, allerdings mussten wir zuerst eine Plastikhalterung für die Steckkarten abmontieren, da die Asus-Adaption ansonsten schlicht und ergreifend nicht in den Tower gepasst hätte. Was ist das überhaupt für ein regelrechtes „Monstrum“ von Asus? Die Extreme N7800GT Dual ist die erste Grafikkarte der Welt, die zwei GeForce-7800-GT-Chips auf einer Karte vereinigt und jene auch im SLI-Modus betreiben kann, um somit die Renderleistung deutlich zu erhöhen.

Asus Extreme N7800GT Dual
Asus Extreme N7800GT Dual

Da dies unter anderem ein recht komplexes und vor allem kostspieliges PCB sowie eine extravagante Kühllösung erfordert, hat sich Asus dazu entschlossen, diese Karte nur als eine „Limited Edition“ mit der begrenzen Stückzahl von 2000 auf den Markt zu bringen. Als nettes Gimmick beschriftet der bekannte Hersteller den Kühler mit einer Nummer, die kennzeichnet, welches Exemplar man in den Händen hält – uns hat man die dreiundfünfzigste Karte geschickt, die aber aufgrund der Aufschrift „for media review only“ wohl kaum den Handel erreichen wird – die verfügbare Auflage sollte als noch einmal deutlich unter 2000 liegen.

Auffällig bei der N7800GT Dual ist das verwendete Kühlsystem, das nicht nur mit einem markanten Design versehen ist, sondern auch durch die schiere Größe auf sich aufmerksam machen will. Wobei der Kühler allerdings nicht zu den schwersten seiner Art gehört. Dabei werden die beiden 7800-GT-GPUs sowie der Speicher mit einem großen, passiven Kühlkörper aus geschwärztem Aluminium vor Überhitzung geschützt. Der verbaute Lüfter kann leider nicht überzeugen. Zwar ist er von Asus mit einer flexiblen Lüftersteuerung ausgestattet, die je nach Temperatur beinahe stufenlos die Geschwindigkeit des Propellers anpassen kann und dieser unter Windows extrem leise ist. Unter Last zeigt er jedoch seine Schattenseite und macht mit einem deutlichen Lärmpegel auf sich aufmerksam.

Größenvergleich N7800GT Dual gegen GeForce 7800 GTX
Größenvergleich N7800GT Dual gegen GeForce 7800 GTX
Größenvergleich N7800GT Dual gegen GeForce 7800 GT
Größenvergleich N7800GT Dual gegen GeForce 7800 GT
Rückseite N7800GT Dual
Rückseite N7800GT Dual

Da die zwei GPUs im Extremfall alleine an die 150 Watt an Leistung benötigen und der PCIe-Slot inklusive dem obligatorischen Stromstecker diese Leistung im Ernstfall nicht aufzubringen vermögen, stattet Asus die Dual-GPU-Karte mit einem externen Netzteil aus, wie 3Dfx dies vor langer Zeit mit der nie erschienenen Voodoo 5 6000 praktiziert hat. Das Netzteil wird an dem vorgesehenen Anschluss, der auf der Slot-Blende montiert ist, angeschlossen und ein Kabel, das durch eine Metallschiene geführt wird, leitet den Strom direkt in den üblichen Stromanschluss der Grafikkarte. Dabei ist der „Zusatzstrom“ nicht optional. Ohne das Netzteil startet die Karte nicht!

passiver Kühlkörper auf den Spannungswandlern
passiver Kühlkörper auf den Spannungswandlern
Nummer 53 von 2000
Nummer 53 von 2000
Slotblende N7800GT Dual
Slotblende N7800GT Dual

Die beiden GeForce-7800-GT-GPUs werden von Asus auf der N7800GT Dual von Haus aus auf 430 MHz übertaktet. Auch der GDDR3-Speicher von Samsung, welcher über eine Zugriffszeit von 1,6 ns verfügt und mit 600 MHz arbeitet, läuft 20 % über den nVidia-Angaben – damit besitzt die ungewöhnliche Asus-Adaption die Taktraten einer GeForce 7800 GTX, die aber noch über ein zusätzliches Pixel-Quad und einen weiteren Vertex-Shader verfügt. Jedem Chip stehen insgesamt 256 MB Speicher zur Verfügung, was aber nicht automatisch einer 512-MB-Karte entspricht – auch wenn dies das Marketing glauben machen möchte. So müssen – wie bei einem gewöhnlichen SLI-Gespann – die gesamten Texturen in beiden Speichern für die GPUs vorhanden sein, da diese je nach Rendering-Modus an einem Bild zusammenarbeiten. Aus diesem Grund muss man dementsprechend weiter von einer 256-MB-Karte reden.

Stromanschluss
Stromanschluss
Stromanschluss N7800GT Dual
Stromanschluss N7800GT Dual
Stromkabel N7800GT Dual
Stromkabel N7800GT Dual

Die Grafikkarte verfügt über einen TV-Ausgang, der auch ViVo-Funktionalitäten besitzt. Einen etwas ungewöhnlichen Weg geht man bei den Monitor-Anschlüssen: Während bei aktuellen High-End-Grafikkarten standardmäßig zwei DVI-Anschlüsse verbaut werden, verwendet Asus nicht nur diese zwei DVI-Ports, sondern zusätzlich noch zwei D-Sub-Anschlüsse, die auf zwei mitgelieferten Blenden befestigt sind. Diese fehlten allerdings noch bei unserem Derivat, werden bei den fertigen Karten für den Verkauf aber enthalten sein. Somit kann man bei deaktiviertem SLI-Modus also vier Monitore gleichzeitig an der dualen GeForce 7800 GT betreiben! Der Karte liegen neben dem Stromkabel, zwei DVI-zu-D-Sub-Adapter sowie eine Kabelpeitsche bei, um den PC per S-Video- oder Composite-Kabel an den Fernseher anzuschließen. Darüber hinaus ist auf der Kabelpeitsche ein YUV-Ausgang für HDTV-Wiedergabe auf einem entsprechenden Ausgabegerät wiederzufinden. Auch die passenden Anschlüsse für die Video-In-Funktionen fehlen nicht.

Kühlkörper abmontiert
Kühlkörper abmontiert

Das Software-Paket fällt bei der Asus Extreme N7800GT Dual etwas enttäuschend aus. Zwar sind die Beilagen insgesamt guter Durchschnitt, aber für eine Karte, die – Achtung, aufgepasst – die Geldbörse um schlappe 869 Euro erleichtert, ist der Umfang zu gering. So findet der Käufer neben einem mehrsprachigen Handbuch eine weitere Anleitung auf einer CD sowie die benötigten Treiber im Karton vor. Darüber hinaus befinden sich in der Verpackung die Software Asus „Power Director 3DE“, „AsusDVD“, Asus „Virtual Drive “, Asus „Media@Show SE 2.0“ und die beiden durchschnittlichen Spiele „Xpand Rally“ sowie „Project Snowblind“. Als besondere Beilage fügt Asus noch eine ledergebundene Mappe für CDs hinzu.

N7800GT-Dual-Netzteil
N7800GT-Dual-Netzteil
Kühlkörper auseinandergebaut
Kühlkörper auseinandergebaut
GPU-Core - G70
GPU-Core - G70

Damit die Karte auch ordnungsgemäß funktioniert, muss ein SLI-Mainboard als Untersatz herhalten. Freigegeben für die N7800GT Dual wurden bis jetzt die Platinen Asus P5ND2-SLI Basic, Asus P5N32-SLI (BIOS-Update erforderlich), Asus A8N-SLI, Asus A8N-SLI Deluxe, Asus A8N-SLI Premium, Asus A8N32-SLI Deluxe, DFI nF4 SLI-DR und Gigabyte GA-K8NXP-SLI.

Auf der nächsten Seite: Testsystem