News : Wahnsinn siegt bei Wikipedia-Wettbewerb

, 14 Kommentare

Wenn man das Ergebnis des Schreibwettbewerbs der deutschsprachigen Wikipedia mit einem Wort zusammenfassen müsste, wäre Wahnsinn vermutlich am besten geeignet: Nicht nur, dass die Beteiligung mit über 70 eingereichten Artikeln größer war als bei allen bisherigen Aktionen dieser Art; nach zweiwöchiger Beratung entschied sich die Jury auch noch für den Artikel „Wahnsinn“ als Gewinner.

Bereits zum dritten Mal veranstaltete das freie Enzyklopädie-Projekt einen eigenen Schreibwettbewerb, bei dem neben dem Spaß vor allem die Verbesserung der Artikelqualität der Wikipedia im Vordergrund stand. Getreu dem Motto der Wikipedia halfen sich die Teilnehmer gegenseitig mit konstruktiver Kritik auf einer eigens dafür angelegten Seite und legten auch selbst in den Artikeln der Konkurrenz Hand an. Die fünfköpfige Jury aus besonders angesehenen Wikipedianern gab am Samstag nach einer zweiwöchigen und schwierigen Beratung die Gewinner bekannt.

Der Siegerartikel „Wahnsinn“ beleuchtet von der Medizingeschichte über Kunst und Literatur bis hin zur Religion ein breites Spektrum an Betrachtungsweisen. Die Jury schreibt dazu in ihrer Bewertung: „Der Artikel erläutert in gelungener Weise einen zwar jedermann bekannten Begriff, dessen Hintergründe uns aber heute nur noch oberflächlich bewusst sind“ und hebt insbesondere Inhalt, Sprache und Präsentation des Beitrags hervor. Den zweiten Platz belegte mit der „Blauflügel-Prachtlibelle“ einer von gleich drei zoologischen Artikeln in den Top 10, gefolgt von „Britische Monarchie“. Ausgezeichnet wurden außerdem die Artikel „Krönung der römisch-deutschen Könige und Kaiser“, „Chili con Carne“, „Kurzkopfgleitbeutler“, „Palace of Westminster“, „Gemeiner Vampir“, „Hugh Dowding“, „Schloss Neudeck“ und „Ejaculatio praecox“.

Die Hauptautoren der Gewinnerbeiträge können sich über Anerkennungspreise freuen, die von anderen Wikipedianern gespendet wurden. Den Hauptgewinn hat allerdings die Wikipedia durch etliche neue oder in großen Teilen erweiterte Artikel erlangt, die die Qualität der Enzyklopädie anheben. Aufgrund des Erfolges sind in regelmäßigen Abständen weitere Schreibwettbewerbe geplant. Der nächste Schreibwettbewerb findet voraussichtlich im Frühjahr 2006 statt.