News : Alienware mit Surround-Sound-Kopfhörer

, 70 Kommentare

Alienware, bisher eher bekannt durch sein Angebot an hochklassigen PCs und Notebooks, erweitert sein Produktportfolio und bringt in Zusammenarbeit mit Ultrasone den Kopfhörer „Ozma 7“ auf den Markt, der sich nahtlos in Alienwares High-End-Palette einreiht.

Verschiedene Technologien sollen dem in schwarz-silber gehaltenen, geschlossenen Kopfhörer zu einem perfekten Klangerlebnis verhelfen, darunter „S-Logic Natural Surround Sound“ und „Ultra Low Emission“. Erstere soll einen räumlichen Klang erzeugen, in dem der Anwender die Geräuschquelle in Richtung und Entfernung orten kann. Gleichzeitig verspricht Alienware eine Reduzierung der Gehörbelastung von bis zu 40 Prozent bei gleichem Lautstärkeempfinden. Die ULE-Technologie soll dafür sorgen, dass die Strahlung von elektromagnetischen Feldern im Vergleich zu normalen Kopfhörern um 60 Prozent vermindert wird.

Alienware Ozma 7
Alienware Ozma 7

Der Kopfhörer hat einen Frequenzbereich von 10 Hz bis 25 kHz, eine Impedanz von 75 Ohm, und einen Schalldruck von 94 dB. Das Gewicht des Ozma 7 beträgt 265 Gramm ohne Kabel. Angeschlossen wird er über einen vergoldeten 3,5-Millimeter-Klinkenstecker, für den Anschluss an die heimische Anlage gibt es einen schraubbaren 6,3-Millimeter-Adapter. Ebenfalls im Lieferumfang befindet sich ein Transport-Etui. Der Ozma 7 kann ab sofort zu einem Preis von 198 Euro auf der Alienware-Homepage geordert werden.