News : Erste Details zum 3DMark06

, 64 Kommentare

Die Webseite Beyond3D hat in der vergangenen Woche ein Interview mit Nicklas Renqvist, einem Mitarbeiter von FutureMark, geführt und ihm einige interessante Informationen zum nächsten 3DMark entlockt, der nunmehr in der Version 06 erscheint und somit wahrscheinlich ein Jahr anstatt der sonst üblichen zwei Jahren nach dem Vorgänger.

Neben dem Interview fanden zusätzlich erste Screenshots ihren Weg in die Weiten des Netzes, publiziert von der asiatischen Webseite HKEPC, denen eine Beta-Version der Benchmark-Software vorlag. Eine Scoring-Funktion wurde in diese Version jedoch noch nicht integriert.

3DMark06 Beta
3DMark06 Beta

Wie gewöhnlich stellt der 3DMark2006 hohe Anforderungen an das System, kommt dafür aber unter anderem mit „Shader Model 3.0“-Unterstützung, „High Dynamic Range“-Rendering (HDR), Cascaded Shadow Maps (CSM) und Soft Shadows daher. Ferner scheint ein neuer CPU-Test eingebaut worden zu sein, der speziell für Multi-Core-Prozessoren optimiert ist und auch Physik-Berechnungen durch Ageias PhysX SDK werden Einzug halten, wobei Renqvist nicht kommentieren wollte, ob Physik-Beschleuniger-Karten unterstützt werden. Für die Darstellung benötigt der geneigte Nutzer jedoch eine Grafikkarte mit 256 MByte VRAM, damit Swapping vermieden wird, sowie Shader Model 2.0. Die Angaben sind allerdings nicht final, da es im Laufe der weiteren Entwicklung noch zu einigen Änderungen kommen könnte.

3DMark06 Beta
3DMark06 Beta

Zum Punkt Erscheinungstermin gab es nicht mehr zu hören als das obligatorische „When It’s Done“.