News : Erste Studie zur Internetsucht in China

, 32 Kommentare

Seit längerem ist das Internet im Allgemeinen und das Suchtverhalten danach ein heiß diskutiertes Thema in China. Nun hat die „China Youth Net Association“ eine Studie veröffentlicht, die sich mit dieser Thematik auseinandersetzt.

Der Studie nach sind 13,2 Prozent der 22.500 befragten Menschen, die aus 25 verschiedenen Regionen stammen, abhängig vom Internet, während 13 Prozent Tendenzen vorweisen, es als Leidenschaft zu betrachten. Soziale und geographische Faktoren sollen dabei keine ausschlaggebende Rolle spielen, ob jemand an der Sucht leidet. Allerdings handelt es sich bei den Abhängigen meistens um Schüler niedriger Klassen, Arbeitslose und Menschen ohne regelmäßige Beschäftigung.

Als Ursache für ihre Sucht nannten die Abhängigen ihre Teilnahme an Online-Spielen wie etwa World of WarCraft. Der Entwickler Blizzard muss mittlerweile mit Klagen von Eltern rechnen, da deren Kinder angeblich abhängig vom Spiel sind.