News : GeForce 7200 und 7600 Anfang nächsten Jahres

, 38 Kommentare

Bislang stellte die GeForce 7800 die einzige Grafikkarte aus dem Hause nVidia dar, die auf dem neuen G70-Chip basiert. Die Basis des Portfolios bildet nach wie vor die „alte“ GeForce-6-Serie, die einst aus dem NV40/45 emporstieg. Neuesten Gerüchten zufolge wird sich dies aber bereits in ein paar Monaten ändern.

Denn die GeForce-7-Serie bekommt aller Voraussicht nach schon im Februar ersten Zuwachs. Zu diesem Zeitpunkt soll die GeForce 7200 auf den Markt geworfen werden, die auf dem G72-Chip basieren soll. Etwa einen Monat später, also im März zur besten CeBIT-Zeit, wird man die GeForce 7600 offiziell vorstellen, die wiederum auf Basis des G73-Chips entwickelt wurde.

Wie einige namhafte Hersteller von Grafikkarten bereits jetzt duchsickern ließen, werden diese beiden Grafikkarten grundsätzlich diegleichen PCBs wie die GeForce 6200 und 6600 nutzen. Lediglich an der Stromversorgung werden wohl einige Änderungen vorgenommen werden müssen. Zu den Leistungsdaten der beiden neuen GeForce-7-Grafikkarten ist bislang leider nichts bekannt. Auch nVidia selbst soll noch keine konkreten Pläne für die beiden Pixelbeschleuniger haben, schließlich sind es noch drei Monate bis zum Launch der ersten der beiden Karten. Genug Zeit also, es sich anders zu überlegen, Veränderungen vorzunehmen oder auf Unvorhergesehenes zu reagieren.