News : KDG: Telefonieren über das Fernsehkabel

, 32 Kommentare

Nachdem Kabel Deutschland (KDG) im September mit seinen Angeboten in den Markt für schnelle Internetanschlüsse eingedrungen ist, bietet man in den deutschen Städten, in denen das Fernsehkabel der KDG bereits für schnelles Internet aufgerüstet wurde, nun eine neue Alternative zum Telefonanschluss.

Mit Kabel Phone können Kunden von Kabel Deutschland in Bamberg, Bayreuth, Berlin, Dresden, Gera, Hamburg, Kiel, Leipzig, München, Regensburg, Suhl und Unterföhring ab sofort über das Fernsehkabel telefonieren. In den großflächig ausgebauten Bundesländern Rheinland-Pfalz und Saarland ist dieser Service bereits seit Mitte Oktober verfügbar, im Laufe des Dezembers kommt zudem noch Hameln hinzu. Insgesamt soll die Nutzung von Kabel Phone bis Ende des Jahres rund 3,7 Millionen Haushalten möglich sein. Mit seinen Tarifen will KDG damit aktiv in den Telefonie-Markt eingreifen und trägt zu damit auch zu mehr Wettbewerb bei und schafft mehr Auswahl für die Endkunden. Der wohl größte Vorteil für die Verbraucher ist, dass man sich als Kunde von Kabel Deutschland von der Deutschen Telekom verabschieden und sowohl Fernsehen und Telefonieren als auch Internet einer Hand beziehen kann.

Kabel Phone-Kunden telefonieren untereinander kostenlos. Der Telefonanschluss über das Fernsehkabel, Tarif Basic 24, kostet 15,90 € Grundgebühr im Monat, wobei hier ein Internetzugang 150 mit kbit/s enthalten ist. Für einen Aufpreis von 2,99 € gibt es 500 Freiminuten ins Deutsche Festnetz - das entspricht einem Minutenpreis von 0,6 Cent. Ohne ein Freiminutenpaket kostet eine Minute ins deutsche Festnetz 1,5 Cent rund um die Uhr.

KDG-Kunden erhalten zwei Telefonleitungen und zwei Rufnummern mit der ortsüblichen Vorwahl. Wer möchte, kann seine alte Telefonnummer ohne weitere Kosten weiter verwenden. Die Abwicklung dieser so genannten Rufnummernportierung mit dem alten Anbieter übernimmt Kabel Deutschland. Kabel Phone funktioniert problemlos mit allen analogen Telefongeräten. Den nötigen Telefonadapter im Wert von 99 € gibt es im aktuellen Angebot gratis dazu. Ein Servicetechniker von Kabel Deutschland kommt ins Haus und übernimmt kostenlos alle Installationsarbeiten.

Auch die Preise für Kabel Phone und Kabel Highspeed im Paket können sich sehen lassen, was ein Vergleich mit den Tarifen der Deutschen Telekom zeigt: Im Tarifpaket „Comfort" ist ein schneller Internetzugang mit 2,2 Mbit/s und einer Flatrate für unbegrenztes Surfen in Kombination mit Kabel Phone bereits für 29,90 € zu haben. Hinzu kommen etwa 15 Euro für den Kabelanschluss, womit man summa sumarum auf insgesamt auf monatlich Kosten in Höhe von etwa 45 Euro kommt. Ein T-ISDN Anschluss der Telekom kostet 24 Euro, für T-DSL 2000 sind 20 Euro zu berappen (auch bei einem T-DSL Reseller) und für eine Flatrate noch einmal etwa 5 Euro. Das macht insgesamt etwa 49 Euro im Monat für einen Telefonanschluss der Deutschen Telekom und einen auf T-DSL basierendem Internetzugang, wobei das Telefonieren stets mindestens 1,5 Cent pro Minute kostet.

Wir haben Kabel Phone in zwei Pilotprojekten in Leipzig und Berlin erfolgreich getestet, und auch in Rheinland-Pfalz und dem Saarland hat unser Telefonie-Angebot vom Start weg großen Anklang gefunden. Wir freuen uns daher, nun auch in allen anderen Städten unser Internetangebot durch Telefonieren über das Fernsehkabel zu ergänzen.

Christian Dahlen, Direktor Kabel Internet und Phone bei Kabel Deutschland