News : Neue x86-Version von Mac OS X geknackt

, 55 Kommentare

Kurz nach seiner Veröffentlichung war die Entwicklerversion von Apples Mac OS X für x86-basierte Systeme als gecrackte Version im Internet zu finden. Apple kündigte an, das Betriebssystem besser vor Hackern zu sichern. Nun wurde die neueste Version, Mac OS X 10.4.3, ebenfalls geknackt.

So sei es der Hacker „Maxxuss“ gewesen, der Apple wieder einmal übertrumpft und das Betriebssystem auf Nicht-Apple-Hardware zum Laufen gebracht hat. Außerdem habe er es geschafft, Mac OS X auch denjenigen zur Verfügung zu stellen, die nicht die besten Hardwarevoraussetzungen mitbringen.

Nun stellt sich jedoch die Frage, wie Apple weiter vorgehen wird, um OS X doch an Apple-Hardware binden zu können und ob zukünftige Methoden nicht noch weitreichender sein werden als die momentanen Einschränkungen durch die Trusted Platform Module-Technologie. Diese erscheint aktuell uncrackbar, allerdings umgehen die Hacker TPM, indem sie das Betriebssystem „glauben“ lassen, es müsse sich nicht bei TPM authentifizieren.

Wir danken Simon K. und M4sch für den Hinweis zu dieser News.