News : nVidia steigert Gewinn um 152 Prozent

, 24 Kommentare

Grafikchip-Hersteller nVidia kann im Geschäftsjahr 2006 auf ein sehr erfolgreiches drittes Quartal zurückblicken, welches am 30. Oktober 2005 endete. Demnach konnte das Unternehmen seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 515,6 auf 583,4 Mio. US-Dollar um 13 Prozent steigern.

Der Gewinn kletterte im gleichen Zeitraum auf 65,3 Mio. US-Dollar und liegt damit auf dem einheitlich hohen Niveau dieses Jahres. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum bedeutet dieser Wert eine Steigerung um beeindruckende 152 Prozent. Getrieben wurden diese Ergebnisse von allen Produktbereichen: Die GeForce-6- und 7-Familien verkaufen sich blendend, was nicht zuletzt durch die Verzögerungen bei der Vorstellung von ATis Radeon X1800, X1600 und X1300 begünstigt wurde. Die Einnahmen durch nForce-Chipsatzprodukte konnten um 100 Prozent gesteigert werden; ein Ergebnis, dass man wohl in erster Linie dem nForce 4 für AMDs Athlon-64-Prozessoren zu verdanken hat. Auch die Quadro-Produkte für Workstations verkaufen sich immer besser.

Im kommenden Jahr könnten auch die Handy-Lösungen „GoForce“, die gleichermaßen in den neuen UMTS-Lösungen Motorola RAZR V3x und Sony Ericsson W900i Walkman zum Einsatz kommen, einen Boom erleben.

nVidia und ATi Geschäftsergebnisse im Vergleich
(Vergleichbare Zeiträume gegenübergestellt)
nVidia ATi
Umsatz
In Mio. US-$
Gewinn
In Mio. US-$
Umsatz
In Mio. US-$
Gewinn
In Mio. US-$
Zeitraum
nVidia: Geschäftsjahr 2005 (26.01.04-24.01.05)
ATi: Q3. 2004 bis Q2. 2005 (01.03.04-28.02.05)
Q1. 2005 471,9 21,3 Q3. 2004 491,5 48,6
Q2. 2005 456,1 5,1 Q4. 2004 572,2 61,1
Q3. 2005 515,6 25,9 Q1. 2005 613,9 63,7
Q4. 2005 566,5 48,0 Q2. 2005 608,2 57,2
Zeitraum
nVidia: Geschäftsjahr 2006 (25.01.05-23.01.06)
ATi: Q3. 2005 bis Q2. 2006 (1.03.05-28.02.06)
Q1. 2006 583,8 64,4 Q3. 2005 530,2 -0,4
Q2. 2006 574,8 74,8 Q4. 2005 470,0 -104,0
Q3. 2006 583,4 65,3 Q1. 2006 - -
Geschäftsergebnisse der Jahre 2001 bis 2004