News : Sonys „Kopierschutz“ XCP verletzt Copyright

, 46 Kommentare

Die Schlagzeilen um Sonys umstrittenen und mittlerweile zurückgezogenen Kopierschutz XCP für Audio-CDs nehmen keine Ende. Nachdem die Rootkit-Funktionen bereits diversen Trojanern Tür und Tor öffneten und Sammelklagen eingereicht wurden, könnte dem Elektronikriesen nun auch noch eine Klage wegen Copyrightverstößen blühen.

Denn Teile des Codes scheinen eins zu eins aus dem Quellcode des Open-Source-MP3-Encoders LAME übernommen worden zu sein, der unter der LGPL (GNU Lesser General Public License) veröffentlicht wird. Nach dieser hätte Sony unter anderem auf die Nutzung des Codes hinweisen, den neuen Code veröffentlichen und die Object-Files, die das erstellen vergleichbarer Software ermögliche, zugänglich machen müssen – keiner der Punkte wurde im Falle von XCP erfüllt.

Als Beweis verweist ein Experte unter anderem in der Datei „go.exe“ auf eine sogenannte „array largetbl“, die Teil des Modul „tables.c“ von „libmp3lame“ ist. Außerdem fand er auf der CD „Get Right With The Man“ von „Van Zant“ Strings aus der Bibliothek „version.c“ des LAME-Codecs. Er schließt dies aus dem String "http://www.mp3dev.org/", "0.90", "LAME3.95", "3.95", "3.95 ".