16/16 Weihnachten 2005 : Das wünscht sich die Redaktion

, 62 Kommentare

Stewi

Alle Jahre wieder ..... Ja, alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christuskind, sondern auch die Frage „was wünscht du dir zu Weihnachten?“ Das ganze Jahr über graut mir vor dieser Frage. Was soll man sich wünschen? Was braucht jemand, der hardwaretechnisch zufrieden ist? Tagelang macht man sich Gedanken, um dann am Heiligen Abend doch wieder vor Rasierwasser, Hemden und einem Buch zu stehen. Man hat es ja selber in der Hand, hätte ja auch einen konkreten Wunsch äußern können. Tja, Wünsche gibt es wohl viele, allen voran die nach Gesundheit und Wohlbefinden, dicht gefolgt vom Lottogewinn und dem Traumauto.

Aber bleiben wir realistisch: Es ist Weihnachten, wünsch dir was! Knallhart und ultimativ bahnt sich dieser Satz den Weg bis ins Gehirn. Eine Entscheidung wird verlangt, nicht jetzt sofort, aber doch in absehbarer Zeit. Langsam beginnen die grauen Zellen zu arbeiten. Es wird sich umgeguckt. Was fehlt, was könnte mal ersetzt werden? Na ja, es ist ja noch Zeit, also immer ruhig mit den jungen Pferden. So gehen die Tage ins Land, bis ich irgendwann am frühen Morgen aufwache und mir bewusst wird, heute ist deadline, der Tag der Entscheidung ist erreicht. Leichte Panik macht sich breit, denn wo jetzt auf die Schnelle einen Wunsch herbekommen? Die Gehirnzellen rebellieren, so früh am Morgen sind sie diese harte Arbeit nicht gewohnt. Jetzt ruhig bleiben, Stewi, du hast immerhin noch ein paar Stunden. Irgendetwas ist dir doch bis jetzt immer in solchen Situationen eingefallen.

Schnell ein gehetzter Blick zum Schreibtisch. Na ja, das Gehäuse sieht schon reichlich mitgenommen aus, könnte mal erneuert werden. Ach was, finde mal wieder so ein Teil, das genau deinen Ansprüchen genügt, deine ganzen Platten und Laufwerke aufnimmt und diese dann auch gut gekühlt unterbringen kann. Ok, aber die Grafikkarte, die könnte schon noch erneuert werden, schließlich musst du bei einigen Spielen die Auflösung schon etwas runterstellen, damit alles ruckelfrei läuft. Aber wann zocke ich schon mal? Für die ein bis zwei Mal im Jahr wäre es Sünde, dort eine High-End-Karte zu verbauen. Was noch? Jetzt aber, der DVD Brenner könnte mal erneuert werden, ist schließlich eine lahme Krücke und brennt nur 4fach. Aber, mal ganz ehrlich jetzt, Stewi. Wie oft brennst du denn eine DVD?

Resignation verbreitet sich. Warum, warum zum Teufel lässt du dir mit solchen Sachen auch immer soviel Zeit? Aber Moment. Teufel, da war doch was. Kaum aufgegriffen, da wird der Gedanke auch schon sofort wieder verworfen. Das vorhandene Soundsystem verrichtet seinen Dienst noch ganz hervorragend, kein Grund zum Wechsel also.

So verrinnt die Zeit, die Stunden fliegen nur so dahin, und ich freunde mich schon einmal mit dem Gedanken an, wenigstens ein paar neue Hemden und Pullover mein Eigen zu nennen nach den Feiertagen. Was war das letztes Jahr doch schön, wie habe ich mich gefreut über die neue Digitalkamera, die tollen Fotos. Irgendwo auf CD müssen die doch noch rumschwirren, schön wären ja jetzt auch ein paar Abzüge auf Papier. Und plötzlich ist er da, der Gedanke. Wie wäre es, von den schönsten Fotos ein paar Bilder selber auszudrucken? Langsam finde ich Gefallen an dem Gedanken und fange an mich zu informieren. Sofort fallen mir meine Dias ein, die schon seit Jahren im Schrank ihr Dasein fristen. Zuletzt vor ca. zehn Jahren angesehen, danach hat irgendwann der Projektor den Geist aufgegeben, und weil so eine Diashow immer mit sehr viel Aufwand verbunden ist, wurde dann auch kein Ersatz besorgt. Gibt es für Außenstehende etwas langweiligeres als einen Dia-Abend? Ich denke nicht. Aber einige von den Aufnahmen würde ich mir schon gerne von Zeit zu Zeit wieder ansehen, wenn möglich natürlich auf CD oder Papier.

Der Rest der Geschichte ist schnell erzählt. Nach kurzer Recherche im Internet fiel die Wahl auf ein Multifunktionsgerät der Firma Hewlett-Packard, den HP Photosmart 3210 All-in-One. Dieses Gerät erfüllt meine Bedürfnisse voll und hat als Bonus noch ein paar Extras, die meine Vorstellungen sogar noch übertreffen (z.B. eine Ethernet Schnittstelle und ein LCD-Farbdisplay, so dass man zum Drucken nicht einmal den PC anschalten muss). Verkauft wird dieses Multitalent für eine UVP von 299,- €, ist aber auch schon günstiger gesichtet worden. Mal sehen, wie gut die Connections vom Weihnachtsmann sind. ;)

HP Photosmart 3210
HP Photosmart 3210

Tiguar

Eben war noch Sommer und schon geht's mit Riesenschritten auf Weihnachten zu. Eine Jahreszeit, die bei mir das Bedürfnis auslöst, nach einem hektischen Jahr zum Ausklang ein wenig vom Gas zu gehen und etwas Zeit in Ruhe und Muße zu verbringen. Was aber auch bedeutet, dass ich mich dem vorweihnachtlichen Trubel weitgehend entziehen muss, um nicht in überfüllten Innenstädten und Kaufhäusern mit Massen von gehetzten Weihnachtseinkäufern die beabsichtigte Gelassenheit leichtfertig auf's Spiel zu setzen.

Geschenke werden daher schon vorher gekauft, der November ist der Einkaufsmonat! Auch dann, wenn ich mir zum Jahresende außer der Reihe etwas gönnen möchte. PC-technisch besteht aktuell kein Ergänzungsbedarf. Alle Geräte laufen so, wie sie sollen, obwohl die Hardware sicherlich nicht mehr auf dem neuesten Stand ist. Also sollte es etwas anderes sein. In diesem Jahr hat mir der Weihnachtsmann in seiner Warmlaufrunde daher einen alten Kindheitstraum erfüllt und mir einen kleinen ferngesteuerten Modellhubschrauber beschehrt.

Kein Problem, mit dutzenden Flugstunden auf PC-Simulationen sollte der Umgang damit keine Schwierigkeiten bereiten. Soweit die Theorie. In der Realität sieht das ganz anders aus. Der weiteste Flug waren bisher drei Meter, bei einer maximalen Flughöhe von einem knappen Meter und weniger als zwei Sekunden Dauer. Nothing beats the real thing! Es macht einen Heidenspaß, und das Ding ist jedenfalls trotz zahlreicher harter Landungen - oder sanfter Abstürze, wie man will - bisher nicht kaputt!

In erster Linie freue ich mich aber auf einige wohldosierte Besuche mit Freunden auf dem Weihnachtsmarkt, auf die leuchtenden Augen und freudigen Gesichter meiner kleinen Nichten, auf das traditionelle Plätzchenbacken, auf gemeinsame Zeit mit der Familie und auch einfach auf etwas Leerlauf zu den Feiertagen und drum herum.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.