News : Sonys PSP schwächelt in Japan

, 71 Kommentare

Die aktuellen wöchentlichen Verkaufszahlen sprechen für sich: Sony bleibt bei den verkauften Stückzahlen für die aktuelle Playstation Portable hinter den Erwartungen und vor allem hinter dem Nintendo DS zurück. Dieser verkaufte sich 200.000 Mal mehr als Sonys Sprößling.

Der sprunghafte Verkaufsanstieg der Nintendo Mini-Konsole hängt dabei wohl eng mit dem Launch von Mario Kart DS zusammen, das ebenfalls vor Kurzem zum Verkauf freigegeben wurde. So lagen die beiden Taschen-Konsolen in den vergangenen Wochen größtenteils gleich auf. Ein aktueller Unterschied von 299.328 verkauften Stück (Nintendo DS) zu 86.403 Exemplaren (Sony Playstation Portable) im Zeitraum vom 05. Dezember bis zum 12. Dezember sprechen allerdings klar für die Marktstärke Nintendos.

Ebenfalls gut etabliert hat sich Microsofts Xbox 360. Diese verkaufte sich knapp 44.000 Mal in dem angegebenen Zeitraum, wurde allerdings erst am 10. Dezember gelauncht. Ein Überblick über die Top-Ten der verkauften Konsolen und Spiele gibt die folgende Tabelle:

verkaufte Stückzahlen (05. - 12. Dezember 2005)
Konsole Spiel
1. Nintendo DS: 299.328 1. PS2 Rogue Galaxy: 238.000
2. Sony PSP: 86.403 2. DS Mario Kart DS: 219.000
3. PlayStation2: 45.893 3. PS2 Ryu Ga Gotoku: 135.000
4. Xbox 360: 43.970 4. DS Animal Crossing: 121.000
5. Gamecube: 12.212 5. PS2 Momotaro: 65.000
6. Game Boy Advance SP: 10.456 6. DS Pokemon Dungeon: 64.000
7. Game Boy Micro: 8.326 7. PS2 Biohazard 4: 64.000
8. Game Boy Advance: 396 8. PSP Monster Hunter PSP: 63.000
9. Xbox: 164 9. GBA Pokemon Dungeon: 62.000
10. DS Tamagotchi 48.000