News : ULi stellt M1697-Chipsatz vor

, 25 Kommentare

Heute hat ULi seinen neuen Chipsatz namens M1697 vorgestellt. Es handelt sich um um einen multi-GPU-fähigen Chipsatz, der im „One-Chip“-Design, ähnlich dem nVidia nForce 4, produziert wird. ULi will vor allem das untere Preissegment der Mainboards mit dem neuen Chipsatz abdecken.

Benötigte der Vorgänger, der M1695, noch die Unterstützung einer Southbridge für die volle Funktionalität, so hat der M1697 alles in einem Chip vereint. Die eine x16-Lane lässt sich auf zwei x8-Lanes aufteilen. Weiter stehen noch drei x1- oder eine x4-Lane zur Verfügung. Trotzdem ist der Betrieb zusammen mit einer Southbridge möglich, zusammen mit einem M1695 stehen dann zwei echte x16-Lanes für die PCIe-Grafikkarten zur Verfügung.

Weiter lassen sich bis zu acht USB 2.0-Ports ansprechen und HD-Audio mit 7.1-Sound wird ebenfalls unterstützt. Für Festplatten stehen neben vier PATA133-Anschlüssen auch vier SATA-II-Anschlüsse zur Verfügung, der AHCI-Controller unterstützt dabei die RAID-Level 0, 1, 0+1, 5 und JBOD.

Viele Mainboardhersteller haben ULi bereits ihre Unterstützung zugesagt, so wollen Abit, Albatron, ASRock, Asus, DFI, EPoX, Gigabyte, Jetway und MSI in Kürze Produkte auf Basis des M1697 vorstellen. Wir werden uns natürlich um Testmuster bemühen und dem M1697 dann auf den Zahn fühlen.