News : Celeron D mit 65 nm im 2. Quartal

, 20 Kommentare

Nachdem Intel diesen Monat bereits die Performance-Desktop- und Notebook-Linie auf den neuen 65 nm Fertigungsprozess umgestellt hat, sind nun auch erste Informationen über die nächste Celeron D-Generation auf Basis des Cedar Mill-Kerns ans Tageslicht gelangt.

So soll folgend auf die Pentium 4 6x1- (Cedar Mill), Pentium D/XE 9xx-Serien (Presler) sowie den ersten Core Duo-Prozessoren (Yonah) auch die Value-Desktop-Linie im zweiten Quartal dieses Jahres einer Frischzellen-Kur unterzogen und in 65 Nanometer-Technologie gefertigt werden.

Konkret verbergen sich dahinter die neuen Modelle Celeron D 352 (3,2 GHz) und 356 (3,33 GHz), welche auf dem neuen Cedar-Mill-Kern basieren und gegenüber dem Celeron D „Prescott-256“ über einen L2 Cache von nunmehr 512 kB verfügen. Der Frontside-Bus bleibt konstant bei 533 MHz (Quad-pumped). Intels 64-Bit Technologie EM64T wird ebenso unterstützt wie das No-Execution-Bit (NX-Bit), welches die Ausführung schadhaften Programmcodes verhindern soll.

Preislich gestaltet sich dies relativ simpel. Jene werden schlichtweg von den aktuellen Topmodellen Celeron D 351 und 355 vererbt:

Modell / Takt L2-Cache gültig ab Preis
Celeron D 356 3,33 GHz 512 kB Q2 /06 $127
Celeron D 355 3,33 GHz 256 kB 2. Jan 06 $127
Celeron D 352 3,2 GHz 512 kB Q2 /06 $117
Celeron D 351 3,2 GHz 256 kB 2. Jan 06 $117

Wir danken Simon Knappe
für das Einsenden dieser News.