News : Dell rüstet Notebooks mit UMTS aus

, 13 Kommentare

Nach Fujitsu Siemens Computers und Lenovo integriert nun auch Dell die Mobilfunktechnologie der dritten Generation, UMTS, in seine Notebooks. Dells Business-Notebooks werden so in Zukunft mit UMTS-Zugängen von Vodafone angeboten.

Das neue Angebot wird zunächst in Deutschland, Frankreich und Großbritannien erhältlich sein. Durch seine auftragsbezogene Build-to-Order-Fertigung bietet Dell seinen Kunden diese Eigenschaft optional an. Business-Anwender erhalten sofort ortsunabhängig Verbindung ins Internet oder Intranet, Zugriff auf E-Mail oder Server-basierte Anwendungen, sofern am gegebenen Standort UMTS verfügbar ist. Bereits ab der ersten Jahreshälfte stattet Dell seine Notebooks optional mit einem HSDPA-Modem (High-Speed Downlink Packet Access) aus.

Mit UMTS-Broadband von Vodafone sind mobile Übertragungsbandbreiten von bis zu 1,8 Megabit pro Sekunde möglich. Zudem ist die eingebaute Breitbandtechnologie auch abwärtskompatibel und unterstützt neben dem zukunftssicheren HSDPA sowohl UMTS als auch GPRS (General Packet Radio Service).

UMTS von Vodafone ist nach eigenen Angaben in über 1700 Städten und Gemeinden in Deutschland verfügbar.