News : Neue Flash-Technologie für mobile Endgeräte

, 0 Kommentare

Adobe Systems gibt die sofortige Verfügbarkeit von Macromedia Flash Lite 2 und dem Macromedia Flash Player Software Development Kit (SDK) 7 bekannt. Beide Software-Technologien dienen als Grundlage für die Entwicklung von multimedialen Benutzerschnittstellen auf Flash-Basis für mobile Endgeräte.

Flash Lite 2 ist eine neue Version des Flash Players für den Einsatz außerhalb der Computerwelt – etwa in Mobiltelefonen oder der Unterhaltungselektronik. Das Flash Player SDK 7 soll Systemintegratoren, Herstellern von Unterhaltungselektronik oder Browser-Anbietern bei der Entwicklung von Produkten und Services, die dem Nutzer das mobile Browsen im Web und den Zugriff auf Internet-Seiten mit Flash-Content ermöglichen, unterstützen.

Flash Lite 2 und das Flash Player SDK 7 sollen den Elektronikherstellern, OEMs und Mobilfunkgesellschaften dabei helfen, multimediale und anpassbare Schnittstellen für ein einheitliches Benutzererlebnis zu entwickeln – unabhängig von Endgeräten, Betriebssystemen, verwendeten Prozessoren oder Displaygrößen. Als Teil des Flash-Ökosystems, das aus dem Flash-Authoring-Tool, der Rendering-Engine im Flash Player sowie einer weltweiten Gemeinde von über zwei Millionen Entwicklern und Designern besteht, sollen Flash Lite 2 und das Flash Player SDK 7 die Kosten für die Erstellung und Verteilung von multimedialen Inhalten reduzieren. Außerdem sollen entsprechende Inhalte sich laut Adobe drei- bis fünfmal schneller als mit konkurrierenden Lösungen bereitstellen lassen.

Sowohl Flash Lite 2 als auch das Flash Player SDK 7 basieren auf dem Flash Player 7 und unterstützen ActionScript 2 sowie internationalen Unicode. Weitere Merkmale sind die engere Integration mit mobilen Endgeräten, die umfassendere Datenverwaltung, geringerer Verbrauch von Speicherplatz und ein verbessertes Handling von XML-Daten. Flash Lite 2 steht ab sofort unter http://labs.macromedia.com zum Download bereit. Dort ist ab sofort auch das Preview eines Updates für Flash Professional 8 zu finden, mit dessen Hilfe Designer und Entwickler die neuen Möglichkeiten von Flash Lite 2 besser ausschöpfen können sollen.

Die ersten Geräte mit Flash-Lite-2- und Flash-Player-SDK-7-Entwicklungen werden im Laufe des Jahres 2006 erwartet. Viele der großen Mobilgerätehersteller wie Nokia, Samsung, Sony Ericsson und Kodak bieten bereits Handys und Unterhaltungselektronik mit einem Flash-Interface an. In den letzten zwölf Monaten hat sich die Anzahl entsprechender Endgeräte, die neu auf den Markt gekommen sind, weltweit von 12 auf 45 Millionen Stück erhöht und damit mehr als verdreifacht.