News : Nintendo Revolution kommt im Herbst

, 33 Kommentare

Immer wieder ranken sich Gerüchte um die Veröffentlichungstermine für die PlayStation 3 von Sony und die Revolution von Nintendo, welche den Kampf gegen Microsofts Xbox 360 aufnehmen sollen. In einem Interview mit der japanischen Tageszeitung Sankei Shinbun legt sich Nintendos Präsident Satoru Iwata nun jedoch genauer fest.

So spricht er davon, dass die Revolution es in jedem Fall bis zum Weihnachtsgeschäft in den Handel schaffen werde – zumindest in den USA. Bis Thanksgiving im November soll die Revolution in den USA verfügbar sein, um sich dieses lukrative Geschäft nicht entgehen zu lassen.

„We can't disclose the Revolution's release period yet, but we have no plans to miss out on the year-end sales battle. As for North America, we need to release it by Thanksgiving, or otherwise we won't receive support from the retail industry. So the Revolution will be released prior to that period.

The amount of money that people are willing to spend on videogames is getting less every year. Even if it's a superb machine, it's not going to sell if it's 50.000 yen (360 Euro). We plan to make an affordable price.“

Satoru Iwata, Präsident von Nintendo


So äußerte sich Iwata auch gleich zum Preis, der wie erwartet nicht in ungeahnte Höhen steigen soll. Mehr als dass die Revolution erschwinglich sein soll, ließ er sich dennoch nicht entlocken. Zumindest in Japan hat Nintendo jedoch noch nie eine neue Konsole für mehr als 25.000 Yen auf den Markt gebracht, was rund 180 Euro entspricht. Auf der Electronic Entertainment Expo (E3) in Los Angeles im Mai möchte Nintendo eine lauffähige Revolution präsentieren, die ihrem finalen Form-Faktor schon sehr nahe kommen soll. Nähere Informationen könnte es bereits einen Tag vor dem Start der E3 auf einer Presseveranstaltung von Nintendo geben. Das Gerücht, dass die Revolution bereits reif für die Produktion sei, scheint sich damit jedoch auch erledigt zu haben.