News : Rocker produziert Sounds für Windows Vista

, 31 Kommentare

Robert Fripp wird einige der Sounds für das kommende Microsoft-Betriebssystem Windows Vista aufnehmen. Der ausgewiesene Rocker ist dabei jedoch nicht der erste Ausflug des Redmonder Konzerns in die reale Musikwelt, um Windows auf diesem Wege zu unterstützen.

Robert Fripp, Mitgründer der Band King Crimson, verbringe derzeit bereits Zeit damit, bei Microsoft Klänge für Windows Vista aufzunehmen. Zu seinen Spezialitäten gehöre das Erzeugen futuristischer elektronischer Gitarrenmusik, wobei dies natürlich nicht zwingend heißen muss, dass Microsoft demnächst eine Live-DVD mit Betriebssystem-Funktionalität produzieren will. Eine Abkehr von typischen Piep-Klängen ist aber sehr wahrscheinlich.

"They don't just want it to look good, they want it to sound good, too. Why have the boring PC 'beep' when even the basic sounds of the operating system can be an experience?"

Joe Wilcox, senior analyst at JupiterResearch

Bereits in Windows 95 wurden einige der System-Sounds von Brian Eno, einem Electronic-Rock-Pionier, erstellt. Gleiches gilt für die damalige Werbekampagne, in der der Song "Start Me Up" von den Rolling Stones lizensiert wurde. Microsoft betritt hier also kein Neuland; klanglich gesehen schließt diese Tatsache eine Neuaufmachung der Systemklänge jedoch nicht aus.