News : AMD Turion 64 X2 kommt am 9. Mai

, 56 Kommentare

Wie bereits berichtet, wird AMD am 6. Juni seine Athlon-64-Familie mit Windsor-Core und Begleiter auf einen neuen Sockel heben und mit neuen Features ausstatten. Auch die Mobil-Plattform rund um den Turion 64 wird einem Update unterzogen werden.

Erstmals im August 2005 abseits des Intel Developer Forum in Aktion demonstriert, wird der unter dem Codenamen „Taylor“ entwickelte Turion nicht nur zwei Prozessorkerne beherbergen, sondern in Zusammenarbeit mit dem neuen Sockel S1 (638 Pins) auch den sparsameren DDR2-Speicher im Dual-Channel-Modus unterstützen.

Wie wir aus – wie immer – gut unterrichteten Kreisen erfahren konnten, wird AMD mit dem „Turion 64 X2“ getauften Produkt am 9. Mai auf Intels Anfang Januar vorgestellten Core Duo (Codename: Yonah) und der Plattform-Marke Centrino Duo (Codename Napa) reagieren. Entsprechende Produkte dürfen von allen großen Notebook-Hersteller zum Launch erwartet werden. Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Mit dem Datum verdichten sich auch Details rund um den Turion 64 der nächsten Generation. Er wird in zwei Verlustleistungsklassen erscheinen, die mit maximal 25 und 35 Watt auf dem Niveau der aktuellen Mobil-Prozessoren von Intel liegen. Die Spannung der neuen mobilen Boliden wird sich stark ändern. Ein mit 1,8 GHz getaktetes Modell soll laut Berichten im Betrieb mit einer Spannung von 1,075V auskommen. Die aktuellen Chips laufen noch mit 1,2V (MT) und 1,35 (ML). Beim Stromsparen kann sich der Prozessor auf 800 MHz heruntertakten, wobei dann eine Spannung von nur 0,9 Volt anliegt. Die Anbindung von Peripherie über HyperTransport bleibt mit einer Geschwindigkeit von 800 MHz unverändert schnell.

Wenn sich die sehr alten Roadmaps mit Turion 64 X2 bewahrheiten, dann werden entsprechende Prozessoren neben Pacifica (Virtualisierungstechnologie) auch Presidio (Sicherheitstechnologie) bieten. Selbstverständlich ist mit AMD64 auch eine 64-Bit-Technologie mit an Bord. Intels Core Duo muss bei diesen Features leider passen. Während Core-Duo-Prozessoren im dritten Quartal durch ein neues Stepping Intels Virtualisierungstechnologie unterstützen werden, kann und wird eine 64-Bit-Technologie erst mit dem Core-Duo-Nachfolger Merom Einzug halten. Dieser wird in Form von SSE4 auch einen neuen Befehlssatz bieten.