News : Samsung: GDDR4 mit 3,2 GHz

, 24 Kommentare

Der Sommer wird heiß: Samsung hat nach eigenen Angaben den weltweit schnellsten Grafikspeicher gefertigt, der bereits in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen und damit vermutlich auch die nächste Generation von Highend-Grafikkarten schmücken wird.

Bereits im November letzten Jahres konnte Samsung als erster Hersteller mit dem Prototypen eines GDDR4-Speicherchips aufwarten, der mit einem realen Speichertakt von 1,25 GHz (effektiv 2,5 GHz) und einer Kapazität von 256 Mbit aufwarten konnte.

Der neueste Prototyp bietet noch mehr: Die neuen Speicherchips für Grafikkarten kommen mit einer Zugriffszeit von 0,6 ns aufwarten und ist damit für einen Speichertakt von mehr als 1,6 GHz (effektiv 3,2 GHz) ausgelegt. Der in 80 nm gefertigte Chip ist dabei mit einer theoretischen Bandbreite von 12,8 GB/s rund 30 Prozent schneller als das im November gezeigte Modell. Mit einer Kapazität von 512 Mbit ist er darüber hinaus doppelt so groß und eignet sich damit besonders gut für Grafikkarten mit einen 512 MB großen VRAM (bei 8 Chips).

Samsung GDDR4-Prototyp mit 3,2 GHz
Samsung GDDR4-Prototyp mit 3,2 GHz

Bei 8 Chips könnten bei einer 256 Bit breiten Busanbindung spielend eine Bandbreite von 102,4 GB/s erreicht werden. Der derzeit schnellste eingesetzte Grafikspeicher des Typs GDDR3 kommt derzeit auf nVidias GeForce 7800 GTX 512 zum Einsatz und taktet mit 850 MHz nur halb so schnell und erreicht dabei eine theoretische Bandbreite von 54,4 GB/s.