News : Sony bringt neue Kameras der W-Serie

, 10 Kommentare

Ab März dieses Jahres will Sony zwei neue Kameras der W-Serie auf den Markt bringen. Bis dato sind aus dieser Serie die Modelle DSC-W 5/15 und DSC-W 7/17 bekannt. Neu sind jetzt die verbesserten Modelle Cyber-shot W30 sowie W50. Beide kommen mit einem 6-Megapixel-Sensor daher. Die W30 wartet mit einem 2-Zoll-Monitor (5,1 cm), die W50 sogar mit einem 2,5-Zoll-Display (6,2 cm) auf.

Das Display kann jeweils 115.000 (W50), beziehungsweise 85.000 Bildpunkte (W30) darstellen. Die beidem Kameras sind im direkten Vergleich zu ihren Vorgängern deutlich kleiner und flacher geworden (40 Prozent kleiner als die W5 und W7). Beide Modelle verfügen über einen 6 Megapixel CDD sowie ein Carl Zeiss Vario-Tessar Objektiv mit einem dreifachen optischen Zoom und einer Brennweite von 38 bis 114 mm (im Vergleich zu Kleinbild).

Dsc_w30
Dsc_w30

Unter der Haube hat sich auch einiges getan. Mit der neuen Funktion „LCD Boost“ kann das Display mit einem Knopfdruck aufgehellt werden – hilfreich zum Beispiel beim Fotografieren unter starker Sonneneinstrahlung. Neu sind auch die höhere ISO-Empfindlichkeit (800 und 1000), sowie ein ISO-Verwackelungsschutz, welcher nun in allen neuen Sony-Kameras zu finden ist. Bei sich bewegenden Motiven oder geringem Licht erhöhen die Kameras automatisch die ISO-Empfindlichkeit, was kürzere Verschlusszeiten gestattet und so Bewegungsunschärfen vorbeugt.

Dsc_w30
Dsc_w30
Dsc_w50
Dsc_w50

Auch ein verbesserter Wirkungsgrad des integrierten Blitzes sorgt für mehr Spielraum in dunkler Umgebung: Bis zu einem Abstand von 7,30m können die W30 und W50 Motive aufhellen. Die Aufnahmen können auf einem Memory Stick Duo oder auf dem 32 MB großen internen Speicher abgelegt werden. Laut Sony betragen die Verzögerungen beim Einschalten 1,3, bei der Verschlusszeit nur 0,3 und beim Auslösen nur 0,009 Sekunden. Die unverbindlichen Preisempfehlungen liegen laut Sony bei 229 Euro für die W30 und 279 Euro für die W50.