3/15 Sapphire PC-A9RD480 im Test : Mainboard mit CrossFire im Praxischeck

, 31 Kommentare

BIOS

Das BIOS lag in der Version A1027 vor, das Sapphire RAID-BIOS trägt die Versionsnummer 4.2.61., das des SiI 3132 die 7.2.12.

CPU-Z CPU
CPU-Z CPU
CPU-Z RAM
CPU-Z RAM
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS
PC-A9RD480 BIOS

ACPI-Suspend
Das Sapphire-Mainboard unterstützt mit S1 und S3 die beiden wichtigsten Stromsparmodi. Beide lassen sich einzeln oder zusammen im BIOS anwählen. Aus dem Kombi-Modus lässt sich der Computer nur per Tastatur oder Ein/Aus-Schalter, aus dem S1-Modus per Tastendruck, Mausklick oder Drücken des Ein/Aus-Schalters wieder aufwecken. Um den Rechner aus dem S3-Modus wieder zum Arbeiten zu bewegen, braucht man den Ein/Aus-Schalter oder eine PS/2-Tastatur. Mit einer USB-Maus bzw. -Tastatur war ein Aufwecken nicht möglich. Probleme machte beim Aufwachen aus dem S3-Modus die GeForce 6800-GT-Grafikkarte, die kein Bild anzeigte.

Lüftersteuerung
Genau wie bereits beim PI-A9RX480 fehlt auch dem PC-A9RD480 die eigentlich obligatorische Lüftersteuerung. Trotz des ITE IT8712F-A-Chips mit Hardware-Monitoring und Steuerung hat Sapphire es nicht geschafft, diese Funktion in ihr BIOS zu integrieren. Hier besteht deutlicher Nachholbedarf!

CPU Auto-Overclocking
Mit dieser Funktion bietet das Sapphire-Board eine dynamische Übertaktung in Abhängig der CPU-Temperatur an. So kann die CPU in einem vorgegebenen Temperatur-Bereich um ein bis fünfzehn Prozent übertaktet werden. Leider schweigt sich das Handbuch völlig über die Funktion aus. Uns war es darüber hinaus nicht möglich, einen Effekt per CPU-Z nachzuweisen.

Software

Folgende Inhalte werden von der Sapphire-Anwendung nach dem Autostart der CD angeboten:

  • Treiber
    • ATi Chipsatz-Treiber
    • HD Audio-Treiber
    • ATi System Manager
  • Utility
    • Trend Micro Internet Security 2004
  • On-Board Device
    • SiI SATA II RAID Driver
    • Marvell PCIe GLan Driver

Des Weiteren werden noch drei Symbole angezeigt. Das erste Icon listet die auf der CD vorhandenen Dateien und ihre Versionen als Text-Datei. Das zweite Symbol ruft den Dateimanager zum Durchsuchen der CD auf und mit dem dritten kann man die Sapphire-Anwendung beenden.

Teilweise liegen die Treiber auch in einer x64-Version auf der CD vor, allerdings nicht für sämtliche Komponenten. Vermisst haben wir den „AMD Prozessor“-Treiber, ohne den Cool & Quiet nicht möglich ist. Ein Tool zur Hardwareüberwachung fehlt leider auch, so dass nicht einmal die CPU-Temperatur ausgelesen werden kann. Sowohl SiSoft Sandra als auch SpeedFan brachten den Rechner beim Versuch, die Sensoren auszulesen, zum Absturz. Sapphire sollte am Umfang seiner Mainboard-CD auf jeden Fall arbeiten.

Auf einer weiteren CD befinden sich ein Backup-, ein Privacy-, ein Data-Recovery-Tool und eine Anti-Spyware-Software. Die beiden zuletzt genannten sind lediglich Trial-Versionen. Auf der dritten CD befinden sich dann noch die Trial-Versionen der folgenden Spiele:

  • Brothers in Arms - Road to Hill 30
  • Prince of Persia - Warrior Within
  • Tony Hawk's Underground 2
  • Richard Burns Rally

Auf der nächsten Seite: Testsystem