News : AMD: 81,5 Prozent im US-Desktop-Markt

, 46 Kommentare

Mit allzu vielen positiven Meldungen ist Intel in den vergangenen Tagen nicht gesegnet: Erst musste man Ende der letzten Woche eine Umsatzwarnung herausgeben, nun berichten die Marktforscher von NTP, dass der große Konkurrent AMD im US-amerikanischen Desktop-Markt 81,5 Prozent Marktanteile erreicht hat.

18,5 Prozent verweilen weiterhin bei Intel. Somit bestätigten die Marktforscher die Angaben der Kalifornier bezüglich der Umsatzwarnung, als mitgeteilt wurde, dass unter anderem leichte Einbußen von Marktanteilen dafür verantwortlich seien. Die Zahlen gelten für die ersten Wochen des aktuellen Jahres. Ob dieser Trend allerdings auch die Marktsituation in Europa widerspiegelt, ist nicht bekannt.

Der US-amerikanische Desktop-Markt macht zwar lediglich einen geringen Anteil im Gesamtvolumen des Halbleiter-Riesen aus, dennoch ist es interessant zu beobachten, dass AMD nun mit Ergebnissen aufwarten kann, die bis dahin nur Intel selbst Mitte bis Ende der neunziger Jahre vorbehalten waren. Auf dem Mobil-Markt musste Intel ebenso zurückstecken, liegt aber noch mit 63 Prozent deutlich in Front. Betrachtet man den gesamten Weltmarkt, dominiert Intel weiterhin mit rund 80 Prozent und liegt somit immer noch weit vor der Konkurrenz.