News : CeBIT06: Arbeitsspeicher mit Stromanschluss

, 69 Kommentare

Für alle, denen die Spannungsversorgung der Arbeitsspeichers über das Mainboard nicht ausreicht, hat der taiwanische Speicherspezialist GeIL auf der diesjährigen CeBIT den perfekten Arbeitsspeicher vorgestellt. Der Prototyp A des „EVO 1“ verfügt über einen eigenen Stromanschluss und einen Kühlkörper mit Heatpipe.

Mit dem „Independent Power System“, einer direkten Anbindung der Arbeitsspeichers an das Netzteil über einen Floppy-Anschluss, will der Hersteller größtmögliche Stabilität auch während extremer Übertaktung seines DDR2-RAM-Moduls garantieren. Über eine kleine Schraube an der Oberseite des Moduls kann der Anwender einstellen, wie viel Spannung dem Arbeitsspeicher zugeführt wird. Die maximale Grenze liegt bei drei Volt. Auch in der Kühlung der Module geht man einen Schritt weiter und ergänzt den wuchtigen Aluminium-Heatspreader durch Kupfer-Heatpipes und -Lamellen.

GeIL EVO 1 in Aktion
GeIL EVO 1 in Aktion
CeBIT 9.3.2006 055
CeBIT 9.3.2006 055

GeIL plant eine Veröffentlichung des EVO 1 innerhalb der nächsten zwei Monate. Die Module werden dann voraussichtlich als 1-GB-DDR2-800-Kits (2 x 512 MB) zu haben sein. Über Preise und mögliche Timings machte der Hersteller keine Angaben.