News : DSL-Provider getacom im Kampf gegen Viren

, 13 Kommentare

Nachdem die Preisaktion „DSL Flatrate für 12 Monate kostenfrei als Bonus“ gestern auslief, hat man sich bei getacom nun ein neues Angebot ausgedacht, mit dem der deutsch-britische Provider Kunden für sich gewinnen und an sich binden möchte.

Zu den 12 Monaten Surfbonus der Jahresanfangsaktion gibt es bei Bestellung des monatlich 3,49 Euro teuren DSL-Flatratetarifes bis zum 10. März 2006 die Internet-Sicherheitssoftware „panda Platinum 2006“ kostenfrei dazu, deren Herstellerpreis bei immerhin 79,95 Euro liegt. Rechnet man die 29,49 Euro Einrichtungsgebühr mit den Kosten für das erste Jahr zusammen, kommt man auf eine zu leistende Vorauszahlung in Höhe von 71,37 Euro für zwei Jahre DSL-Internetzugang, was einem effektiven Monatspreis von 2,97 Euro entspricht – das Softwarepaket mal außen vorgelassen.

getacom ist bereits seit Mai 2005 auf dem deutschen Markt tätig. Die getacom DSL-Flatrate unterstützt alle Bandbreiten bis T-DSL 6000 und verzichtet auf Einschränkungen oder Priorisierungen. Benötigt wird ein T-DSL Anschluss der Deutschen Telekom AG oder deren Reseller. Interessant dürfte für einige Kunden zudem die kostenfreie, feste IP-Adresse und die damit verbundenen Möglichkeiten wie zum Beispiel Reverse-DNS-Einträge oder die Zuweisung eines eigenen Domainnamens sein. Für letzteres bietet getacom ein WebPaket an, welches für einmalig 29,49 Euro zu haben ist. Für Webseitenbetreiber bietet getacom größere Hostingpakete an. Auch hier erhalten Kunden bis zum 10. März 2006 einen Bonus von sechs Monaten kostenfreier Nutzungszeit.

Die Performance-Probleme bei getacom, auf welche Onlinekosten.de im Februar hinwies, sind kurz daruf behoben worden, so dass sämtliche Kunden ihrere Bandbreite und ihrem Anschluss entsprechend wieder das Internet nutzen können. Zusätzliche Anpassungen in den nächsten Wochen sollen die Performance weiter erhöhen.