News : Neues MicroBTX-Gehäuse von Antec

, 18 Kommentare

In Zeiten, in denen Intels Zukunft noch dem geplanten Prescott-Nachfolger Tejas/Nehalem mit Taktraten bis 10 GHz und entsprechender Abwärme zu gehören schien, ersann man bei Intel mit BTX einen effizienten Nachfolge-Standard für das ATX-Format. Bekanntlich änderten sich Intels Prozessor-Pläne, doch BTX blieb, wenn auch eher als Nischenprodukt.

Antec BK640B
Antec BK640B

Mit diesem Standard stellt der kalifornische Hersteller Antec nun sein erstes MicroBTX-Gehäuse vor. Es enthält ein BTX-„Support Retention Module“ (SRM), also eine Metallplatte, die im Case installiert wird und das Wärmeleitmodul unterstützt und damit eine effizientere Kühlung und einen ruhigeren Betrieb ermöglicht. Außerdem verfügt es über Lüfterhalterungen für zwei optionale 92-mm-Lüfter, um auch heißere Hochleistungskomponenten kühl zu halten. Das 40 x 18 x 40 cm große Gehäuse ist mit MicroBTX-Motherboards von bis zu 264 Millimetern Breite kompatibel. Statt einem BTX-Netzteil ist das BK640B mit einem 380-Watt-Netzteil mit Universal-Input und aktiver Leistungsfaktorkorrektur (PFC) gemäßt ATX12V 2.0 ausgestattet, das zu einer hohen Systemeffizienz führen soll. Für Laufwerke stehen zwei interne 3,5- sowie zwei externe 5,25- und zwei externe 3,5-Zoll-Laufwerkschächte zur Verfügung. Die zwei externen USB-2.0-Schnittstellen sowie ein FireWire- und die Audio-Ports an der Gehäusevorderseite ersparen das lästige Ertasten der Anschlüsse an der Rückseite.

Antec BK640B
Antec BK640B

Das Gehäuse ist ab sofort zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 94,- Euro im Handel erhältlich. Antec gewährt eine dreijährige Qualitätsgarantie auf Teile und Verarbeitung.