News : Offener Brief zum Verbot von Killerspielen

, 71 Kommentare

Im Koalitionsvertrag der Bundesregierung findet sich das so genannte „Killerspiel“-Verbot, welches derzeit heiß diskutiert wird. Die Zuxxez Entertainment AG sieht die Spielindustrie durch Äußerungen von Politikern zu Unrecht in ein schlechtes Licht gerückt, weshalb man am 10. März einen offenen Brief an die Innenministerkonferenz schrieb.

Hierdurch möchte man den Druck erhöhen, eine sachliche Diskussion zwischen den beiden Lagern zu starten. Das komplette Schreiben kann online als PDF eingesehen werden. Außerdem hat Zuxxez in seinem Forum mehrere Umfragen zum Thema gestartet.

In dem offenen Brief unterbreitet Zuxxez zur Lösung des Jugendschutzproblems bei Computerspielen folgende Vorschläge:

  1. Eine stärkere Förderung der USK durch angemessene Budgets
  2. Die Durchführung einer durchdachten Aufklärungskampagne zum Hintergrund, zur Entstehung und zur Alterskennzeichnung von Entertainment-Software. Hierbei sollten insbesondere die Erwachsenen, also die Erziehungsberechtigten, im Fokus stehen.
  3. Eine stärkere Kontrolle der Spieleabgabe gemäß der Altersklassifizierung

Zuxxez ist in Deutschland unter anderem durch die Earth-Reihe (Earth 2140, 2150 und 2160) bekannt.