News : Quad-SLI-Karten im Einzelhandel

, 54 Kommentare

Hieß es vor zwei Tagen zur offiziellen Präsentation der Quad-SLI-Technologie seitens nVidia noch, entsprechende Systeme würden nur über große Original Equipment Manufacturer (OEMs) in Form fertig konfektionierter Rechner auf den Markt kommen, waren hinter vorgehaltener Hand heute schon andere Töne zu vernehmen.

Und siehe da, ein Blick in die Preissuchmaschine Geizhals.at fördert prompt eine entsprechende GeForce-7900-GX2-Karte von Gainward zu Tage. Die Platine trägt die Bezeichnung Gainward BLISS GeForce 7900 GX² und ist bei derzeit sechs Online-Shops ab ca. 880 Euro gelistet, momentan aber noch nicht verfügbar.

Gainward BLISS 7900 GX2
Gainward BLISS 7900 GX2

Ein Quad-SLI-Gespann sollte mit dem richtigen Treiber rein theoretisch mit jedem nForce-4-SLI-Chipsatz möglich sein. Auch der Einsatz einer Karte im herkömmlichen SLI-Betrieb dürfte keine Probleme bereiten, auch wenn die Karte aufgrund der gegenüber einer 7900 GTX deutlich gesenkten Taktraten von 500/600 MHz (GTX: 650/800 MHz) einem SLI-Verbund aus zwei GTX-Karten deutlich unterlegen sein sollte. Mit aktuell über 1000 Euro Setpreis kostet eine solche Kombination allerdings auch rund 150 Euro mehr.

Wir halten fest: Der Wahnsinn nimmt kein Ende und anders als von uns im Vorfeld vermutet scheint Quad-SLI keine kurzfristig Machbarkeitsstudie sondern eine durchaus ernstgemeinte, neue Produktlinie zu sein.