News : Welcher Virenscanner ist der Beste?

, 178 Kommentare

Die Bedrohung durch Viren, Trojaner und andere Schadprogramme aus dem Internet steigt kontinuierlich. Auch moderne Mobil-Telefone, die es im Funktionsumfang nicht selten mit vollwertigen Computern aufnehmen, werden immer häufiger zum Angriffsziel.

Während das Angebot an Virenscannern für moderne Smartphones noch überschaubar ist, fällt die Auswahl für den heimischen PC bedeutend üppiger aus. Bei der Suche nach dem Virenscanner mit der besten Erkennungsrate hatten in der Vergangenheit die Produkte von Kaspersky oder Symantec in einem Vergleich von zwölf verschiedenen Scan-Engines die Nase vorne. Scanleistungen auf exzellentem Niveau boten fünf der getesteten Anwendungen.

Doch was vor einem halben Jahr noch Extraklasse war, muss bei den täglichen Neuzugängen bei Viren heute nicht mehr zur Spitzenklasse gehören. Aus diesem Grund hat „Viren“-Tester Andreas Clementi einen aktualisierten Vergleich von Anti-Viren-Software durchgeführt, an dem insgesamt 16 Anwendungen teilgenommen haben. Im Gegensatz zu früheren Tests nahmen dieses Mal auch Scanner teil, die mehr als eine Scan-Rountine einsetzen. Darunter F-Secure Anti-Virus (verschiedene Engines) , Gdata AntiVirusKit (Kasperksy- und Bitdefender-Engine) und TrustPort Antivirus Workstation (Norman und Bitdefender).

Folgende Programme nahmen am Vergleich teil:

  • Avast! 4.6.763 Professional Edition
  • Avg Professional 7.1.375
  • Avira AntiVir Personal Edition Premium 7.00.00.21
  • BitDefender Anti-Virus 9.0 Professional Plus
  • Dr.Web Anti-Virus for Windows 95-XP 4.33.0.029293
  • ESET NOD32 Anti-Virus 2.51.20
  • F-Prot Anti-Virus 6.12
  • F-Secure Anti-Virus 2006
  • Gdata AntiVirusKit (AVK) 16.0.5
  • Kaspersky Anti-Virus Personal Pro 5.0.391
  • McAfee VirusScan 10.0.21
  • Norman Virus Control 5.81
  • Panda Platinum Internet Security 10.01.02
  • Symantec Norton Anti-Virus 12.1.0.20
  • TrustPort Antivirus Workstation 1.5.0.752
  • VBA32 Workstation 3.10.5

Die zum ersten Februar 2006 aktuellen Programmversionen samt passender Virendefintionsdatei durften sich in einem Parcours aus 231.000 DOS-Viren, 20.000 Windows-Viren, 37.000 Macro-Viren, 78.000 Backdoors oder 69.000 Trojanern behaupten – insgesamt galt es 474.759 Viren zu erkennen. Eine Anforderung, die – soviel sei vorab gesagt – kein Programm vollständig meistern konnte. Daneben wurde auch die Erkennung von Dialern und modernen, polymorphen Viren untersucht.

Virenscanner im Vergleich
Angaben in Punkten
    • Gdata
      99,89
    • Kaspersky
      99,77
    • F-Secure
      99,77
    • Eset
      98,77
    • Symantec
      98,72
    • TrustPort
      98,44
    • McAfee
      98,16
    • Avira AntiVir
      97,71
    • BitDefender
      95,65
    • Avast! Pro
      93,58
    • Dr.Web
      92,19
    • F-Prot
      91,63
    • Panda
      91,05
    • Avg Pro
      90,79
    • Norman
      90,68
    • VBA32
      81,04

Auf den ersten Blick erfreulich ist, dass alle getesteten Scanner im Vergleich zum letzten Test in der Erkennungsrate zulegen konnten und somit klar eine Entwicklung in die richtige Richtung zu erkennen ist.

In dem Vergleich können AntiVirusKit von Gdata, F-Secure Anti-Virus und Kasperksy Anti-Virus als Sieger angesehen werden. Die bei Gdata eingesetzte Kaspersky-Engine in Kombination mit Bitdefender zeigt Wirkung; bei F-Secure hat sich die Diversifikation gelohnt. Auch ESET NOD32 Anti-Virus und Symantec Norton Anti-Virus können sich ausgezeichnet platzieren und bieten tadellose Ergebnisse gepaart mit ausgezeichneter Erkennung von Dialern und polymorphen Schadprogrammen. Sehr erfreulich ist auch der Qualitätssprung beim kostenlosen Avira AntiVir PE (früher H+B EDV), der es nun in die Gruppe der „Advanced+“-Scanner (im Diagramm grün) geschafft hat. Auch hier darf nun also bedenkenlos zugegriffen werden.

Wir bedanken uns bei Andreas Clementi für das zur Verfügung stellen der Testergebnisse, verweisen für weitere Einzelheiten auf seine Webseite AV-Comparatives und weisen ausdrücklich darauf hin, dass eine Übernahme der Testergebnisse untersagt ist. Für Fragen zum Testgeschehen steht zudem ein gesondertes Forum bei AV-Comparatives bereit.

Von einem Teil der getesteten Virenscanner stehen 30/60-Tage-Testversionen zur Verfügung, mit denen sich jeder selbst ein Bild machen kann und sollte, da im Vergleich nicht minder wichtige Merkmale wie Bedienbarkeit oder Ressourcenverbrauch keine Rolle spielten. Beim BitDefender ist derzeit Version 9 aktuell, deswegen ist Version 8 komplett kostenfrei verfügbar. Bei einem anderen Teil der getesteten Scanner (AntiVir PersonalEdition Premium – kostenfrei: AntiVir PersonalEdition Classic, Avast! Professional – kostenfrei: Avast! Home Edition und AVG Professional – kostenfrei: AVG Free Edition) stehen dagegen spezielle Versionen zur Verfügung, die bei privater Nutzung kostenfrei sind.

Downloads

  • ClamWin Free Antivirus

    3,0 Sterne

    Virenscanner ohne Hintergrundwächter, eher mäßige Erkennungsleistung.

    • Version 0.99.1