News : Windows Vista doch erst im Januar 2007

, 83 Kommentare

Microsoft wird Windows Vista für Endanwender doch nicht mehr dieses Jahr veröffentlichen, stattdessen wird nun der Januar 2007 als Termin angepeilt. Einzig Firmenkunden soll im Einklang mit der bisherigen Planung noch im November dieses Jahres der Nachfolger von Windows XP zur Verfügung stehen.

Microsofts Vizepräsident Jim Allchin begründet diesen Schritt damit, dass Computer-Hersteller wie beispielsweise Dell mehr Zeit zum Testen und Vorbereiten ihrer neuen PC-Systeme benötigten. Ursprünglich wollte Microsoft den OEMs Windows Vista lediglich „ein paar Wochen“ später zum Testen zur Verfügung stellen, dabei jedoch nicht vom ursprünglichen Zeitplan einer Veröffentlichung im November abrücken. Auf Drängen der Computer-Hersteller hin hat Microsoft nun jedoch Januar 2007 als Launch-Termin angesetzt.

Allchin begründet diesen Schritt damit, dass Qualität Priorität habe und schlichtweg ein paar Wochen mehr brauche. Somit wird Windows Vista das Weihnachtsgeschäft in diesem Jahr nicht ankurbeln können. Aufgrund dessen dürften sich die PC-Verkäufe 2006 nicht so positiv entwickeln wie man ursprünglich erhoffte, warnen Analysten von Gartner.