News : Apple veröffentlicht Ergebnisse für 2. Quartal

, 5 Kommentare

Apple hat heute die Ergebnisse des zweiten Quartals im Geschäftsjahr 2006, das am 1. April 2006 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Quartalsumsatz von 4,36 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Gewinn von 410 Millionen US-Dollar bzw. 0,47 US-Dollar pro Aktie.

Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 3,24 Milliarden US-Dollar bzw. ein Netto-Gewinn von 290 Millionen US-Dollar oder 0,34 US-Dollar pro Aktie erzielt. Die Bruttogewinnspanne lag wie im Vorjahresquartal bei 29,8 Prozent. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 43 Prozent. Apple hat im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2006 1.112.000 Rechner ausgeliefert, was einer Steigerung von 4 Prozent zum vergleichbaren Vorjahresquartal entspricht. Im selben Zeitraum sind 8.526.000 iPods über den Ladentisch gegangen, 43 Prozent mehr als im zweiten Quartal 2005.

Dies war der zweitgrößte jemals von Apple in einem Quartal erzielte Absatz, was sich in einer Umsatzsteigerung von 34 Prozent und einen Nettogewinnzuwachs von 41 Prozent im Vergleich zum Vorjahr widerspiegelt. Für das dritte Fiskalquartal 2006 erwartet Apple laut Finanzchef Peter Oppenheimer einen Umsatz zwischen 4,2 und 4,4 Milliarden US-Dollar. Die Gewinne nach GAAP pro verwässerter Aktie sollen zwischen 0,39 bzw. 0,43 US-Dollar liegen. Sie enthalten bereits einen prognostizierten Kostenaufwand durch eine aktienbasierte Ausgleichszahlung von 0,04 US-Dollar pro Aktie. Die Gewinne pro Aktie, nicht nach GAAP-Richtlinien bemessen, sollen zwischen 0,43 bzw. 0,47 US-Dollar liegen.

Bezüglich des Umstiegs auf Intel-Prozessoren merkte CEO Steve Jobs an, dass dieser „äußerst zufriedenstellend“ verlaufe.