News : ATi bringt Beta-Treiber für „Oblivion“

, 74 Kommentare

Gegenüber der Xbox-360-Version hat die PC-Version von The Elder Scrolls IV: Oblivion einen entscheidenden Nachteil: High Dynamic Range Rendering und Anti Aliasing konnten bisher nicht gleichzeitig aktiviert werden. Ein frisch veröffentlichter Beta-Catalyst-Treiber macht dies nun auf ATi-Karten möglich.

Der freundlicherweise nach seinem Programmierer aus ATis 3D-Developer-Team benannte „Chuck Patch“ ist nur auf Grafikkarten der X1000-Serie wirksam, schaltet auf diesen aber sogleich noch den AFR-Modus im CrossFire-Einsatz frei.

Probleme gibt es noch mit dem Super-AA-Modus, dessen Aktivierung im CrossFire-Betrieb nur noch eine Karte die Rechenarbeit übernehmen lässt. Darüber hinaus soll es zu Darstellungsproblemen mit Gräserschatten und zu Abstürzen beim Task-Switching auf X1900-Systemen und der Einstellung von Auflösungen die höher als 1600x1200 liegen auf einem X1600-CrossFire-System kommen.

Der Beta 6.3 Catalyst (knapp 14,2 MB) steht auf ATi.com zum Download bereit. Aufgrund des Beta-Status' übernimmt ATi keinerlei Garantie. Die Installation erfolgt auf eigene Gefahr.

Ein paar Geschwindigkeitsimpressionen liefert ATi in der nachfolgenden Tabelle. In verschiedenen Savegames wurden die dargestellten Bilder pro Sekunde im Single-VPU- und im CrossFire-Betrieb, einmal unter Hinzuschalten von 6xAA, ermittelt.

16x12 HDR, Athlon 64 FX-57
Savegame 13 4 7 19 24
AA-Modus 6x - - - -
Non-CF 25 34.5 32 33,5 34,5
CF (AFR) 40.5 65,5 52 60 61
Zugewinn 62,00% 89,86 % 62,50 % 79,10 % 76,81 %