News : Erster Test einer ATi Radeon X1900 GT

, 48 Kommentare

Den ersten Test einer ATi Radeon X1900 GT haben HKEPC.com zu bieten. Bezeichnenderweise trägt die Karte selber noch die Kennung GTO, wie sie erstmals vor ein paar Wochen gemeinsam mit dem Kürzel „XL“ auf der Website von Sapphire zu finden war.

ATi Radeon X1900 GT
ATi Radeon X1900 GT

Sofern wir die Ausführungen der Kollegen aus Asien richtig deuten, scheint es so, als habe man sich relativ kurzfristig dazu entschieden, den direkten Gegenspieler der GeForce 7900 GT ebenfalls mit dem „GT“-Zusatz zu versehen. Die Radeon X1900 GT basiert auf dem R580-Chip und taktet mit 575 MHz exakt 50 MHz niedriger als die X1900 XT. Gegenüber der XT- und der XTX-Variante verfügt sie allerdings lediglich über zwölf anstatt sechzehn Pixel-Pipelines. Drei Pixel-Shader-Prozessoren und ein ROP pro Pipeline sowie insgesamt acht Vertex Shader entsprechen den bisher bekannten Modellen. Den Speichertakt der 256 MB VRAM gibt HKEPC widersprüchlich mit 595 und 600 MHz an, was 125 MHz unterhalb der XT liegt.

In den Benchmarks gegen eine GeForce 7900 GT und den hausinternen Konkurrenten X1800 XL kann die X1900 GT im 3DMark05 und 06 gegenüber der grünen Konkurrenz punkten. Im 3DMark03 und den PC-Spiele-Benchmarks liegt hingegen die nVidia-Karte öfter in Führung. Die Radeon X1800 XL kann in keinem der Benchmarks die Führung ergreifen.

Vielen Dank an Jan Vosseler
für den Hinweis