News : Red Steel – erste Bilder eines Revolution-Spiels

, 86 Kommentare

Einen Monat vor Beginn der Electronic Entertainment Expo, kurz E3, häufen sich die Informationen zu Nintendos Next-Generation-Konsole Revolution. Nachdem vor kurzem Gerüchte über die Hardware des Revolutions aufkamen, kann das Spielemagazin Game Informer in seiner neuesten Ausgabe erste Bilder eines Revolution-Spiels liefern.

Das gezeigt Spiel nennt sich „Red Steel“ und stammt von Ubisoft Paris, welche sich unter anderem auch für „Prince of Persia“, „Far Cry Instincts“, „Ghost Recon“ und „Splinter Cell“ verantwortlich zeichnen. Bei Red Steel handelt es sich um einen First-Person-Shooter, der Gebrauch von den Fähigkeiten des Revolution-Controllers machen soll. So soll der Spieler durch Bewegen der Fernbedienung zielen können, während er mit der Controller-Erweiterung die Bewegungen der Spielfigur steuert. Interessant ist dabei, dass die Waffe auf dem Bildschirm auf die Neigung des Controllers reagiert und man somit auch im „Gangster“-Stil schießen kann. Da die Story des Spiels den Spieler ein Katana tragen lässt, soll der Spieler sich ebenfalls als Schwertkämpfer beweisen können, etwa um sich an Gegner heranzuschleichen und sie mit einem einzigen Hieb unschädlich zu machen.

Red Steel
Red Steel

Optisch weiß das Spiel bei den angeblichen Spezifikationen des Revolutions durchaus zu gefallen. Allerdings ist dabei zu beachten, dass der Revolution keine HD-Auflösungen darstellen muss, sondern auf die NTSC- beziehungsweise PAL-Auflösung beschränkt ist. Da es sich bei den bisher veröffentlichten Bildern nur um Scans aus einer Zeitschrift handelt, kann über die tatsächliche Bildqualität nur spekuliert werden. Der Game Informer hat allerdings eine Online-Veröffentlichung des Artikels zum 20. April in Aussicht gestellt. Endgültige Informationen zum Revolution und seinen Spielen wird es aber wohl erst auf der im Mai stattfindenden Spielemesse E3 geben.