News : Seagate übertrifft Erwartungen der Börse

, 8 Kommentare

Seagate gab am 18. April 2006 in Scott Valley, Kalifornien, seine Ergebnisse des dritten Quartals des Geschäftsjahres 2006 bekannt. Das Unternehmen meldete einen Umsatz von 2,3 Milliarden US-Dollar, einen Nettogewinn von 274 Millionen US-Dollar und einen Gewinn pro Aktie einschließlich Wandel- und Umtauschrechten von 0,53 US-Dollar.

Das Quartal endete am 31. März 2006. In diesen Ergebnissen sind 21 Millionen US-Dollar Kompensationszahlungen in Aktien und ein einmaliger Investitionsgewinn von sieben Millionen US-Dollar enthalten. Im Vergleich dazu erzielte das Unternehmen im Vorjahresquartal einen Umsatz von 1,97 Milliarden US-Dollar, einen Nettogewinn von 229 Millionen US-Dollar und einen Gewinn pro Aktie einschließlich Wandel- und Umtauschrechten von 0,45 US-Dollar. Die Vorjahresergebnisse enthielten keine Kosten im Zusammenhang mit Kompensationszahlungen in Aktien.

Für die neun Monate, die am 31. März 2006 endeten, meldete Seagate einen Umsatz von 6,7 Milliarden US-Dollar, ein Nettogewinn von 833 Millionen US-Dollar und einen Gewinn pro Aktie einschließlich Wandel- und Umtauschrechten von 1,63 US-Dollar. Im Vergleich dazu erzielte das Unternehmen für den Zeitraum von neun Monaten, der am 1. April 2005 endete, einen Umsatz von 5,4 Milliarden US-Dollar, einen Nettogewinn von 427 Millionen US-Dollar und einen Gewinn pro Aktie einschließlich Wandel- und Umtauschrechten von 0,85 US-Dollar.

Im Märzquartal konnte Seagate ein starkes Wachstum im Consumer-Electronics-Markt verzeichnen. Das Unternehmen lieferte 4,7 Millionen Festplatten aus, was eine Steigerung von zwölf Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal und eine sequenzielle Steigerung von 33 Prozent bedeutet. Die Auslieferung von Festplatten für digitale Videorekorder wuchs über 100 Prozent von Jahr zu Jahr auf 2,5 Millionen Einheiten, während die Auslieferung an den Gaming-Markt im selben Zeitraum um 39 Prozent stieg.

Die Nachfrage nach Seagate-Produkten im Mobile-Computing-Markt erreichte Rekordhöhen. Das Unternehmen lieferte 3,8 Millionen Festplatten aus, was einer Steigerung von 112 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal und einer sequenziellen Steigerung um 30 Prozent entspricht. Seagate konnte seinen Marktanteil das siebte Mal in Folge erhöhen. Seagate ist weiterhin der führende Anbieter im Desktop-Speichermarkt mit 17,5 Millionen ausgelieferten Desktop-Festplatten, was einer Steigerung im Vergleich zum Vorjahresquartal um zwölf Prozent entspricht. Die Verkaufszahlen im Channel blieben bei Seagate-Desktop-Produkten während des ganzen Quartals stabil, und Seagate schloss das Quartal mit Lagerbeständen in der Distribution von unter fünf Wochen ab.

Für das Juniquartal erwartet Seagate ohne die Finanzergebnisse von Maxtor einen Umsatz von ungefähr 2,1 bis 2,25 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn pro Aktie einschließlich Wandel- und Umtauschrechten von ungefähr 0,46 bis 0,49 US-Dollar ausschließlich der Kompensationszahlungen in Aktien. Es wird erwartet, dass die Kompensationszahlungen in Aktien ungefähr 23 Millionen oder 0,04 US-Dollar pro Aktie betragen werden; das entspricht einem Gewinn pro Aktie auf GAAP-Basis von 0,42 bis 0,45 US-Dollar.

Für das Geschäftsjahr 2006 erwartet Seagate einen Gewinn pro Aktie in einer Spanne von 2,21 bis 2,24 US-Dollar ausschließlich der Kompensationszahlungen in Aktien. Seagate erwartet Kompensationszahlungen in Aktien von ungefähr 80 Millionen US-Dollar oder 0,16 US-Dollar pro Aktie, was einem Gewinn pro Aktie auf GAAP-Basis in der Spanne von 2,05 bis 2,08 US-Dollar entspricht. Das Unternehmen hat eine vierteljährliche Ausschüttung von 0,08 US-Dollar pro Aktie angekündigt. Diese wird am oder vor dem 19. Mai 2006 an alle Aktionäre ausgezahlt, die am 5. Mai 2006 registriert sind.