News : Sony Cyber-shot T30 mit Verwackelungsschutz

, 13 Kommentare

Die 7,2-Megapixel-Kamera Cyber-shot T30 mit Aluminium-Gehäuse, Super-HAD-CCD und Real Imaging Prozessor ist der jüngste Spross von Sonys Designer-Digitalkameras der T-Serie. Für gelungene Bilder soll bei der T30 neben dem Vario-Tessar-Objektiv mit dreifachem optischen Zoom von Carl Zeiss auch der doppelte Verwackelungsschutz sorgen.

Sony Cyber-shot T30
Sony Cyber-shot T30

Die optische Bildstabilisierungstechnik „Super SteadyShot“ soll über Sensoren selbst minimale Schwankungen erfassen und versucht, diese durch eine Gegenbewegung der Linseneinheit auszugleichen. Zusätzlich zum optischen Bildstabilisator verfügt die T30 auch über einen elektronischen ISO-Verwackelungsschutz. Gerade bei schwierigen Lichtverhältnissen benötigt man eine kürzere Verschlusszeit, um Verwackelungen bei einem sich bewegenden Motiv zu vermeiden. Dies bedingt wiederum eine höhere Lichtempfindlichkeit (bis ISO 1000 bei der T30) mit der Gefahr stärkeren Rauschens. Hier setzt der elektronische ISO-Verwackelungsschutz bei der T30 mit der neuen Rauschreduzierung „Clear RAW NR“ an. Wie effektiv diese Technik in der Praxis ist, muss sich jedoch erst noch zeigen. Häufig gehen solche Verfahren mit Detailverlusten einher.

Sony Cyber-shot T30
Sony Cyber-shot T30

Um besser auf die jeweiligen Aufnahmebedingungen eingehen zu können, bietet die T30 sechs Modi zum Weißabgleich, drei Varianten der Belichtungsmessung (Mehrfeld, Mittenbetont Integral und Spot) sowie zehn Motivprogramme. Konturen, Farbsättigung und Kontrast lassen sich ebenso korrigieren wie die Belichtungsdauer. Das 3 Zoll große „Clear Photo LCD plus“-Display verfügt über eine Auflösung von 230.000 Bildpunkten und lässt sich per Knopfdruck in zwei Helligkeitsstufen einstellen. Für die musikalische Untermalung von Diashows sind vier Musikstücke vorinstalliert, die aber mit Hilfe der mitgelieferten Software entfernt und durch eigene MP3-Dateien ersetzt werden können. Hierzu stehen knapp bemessene sechs Megabyte interner Speicher zur Verfügung.

Videoclips nimmt die T30 in einer Auflösung von bis zu 640 x 480 Pixel (30 Bilder/sec.) auf. Der Super SteadyShot soll auch hier das Verwackeln verhindern. Gespeichert werden die Fotos und Videos entweder auf einem Memory Stick Duo, Memory Stick PRO Duo oder im 58 MB großen internen Speicher. Eine Akkuladung soll für bis zu 400 Fotos ausreichen (gemessen nach dem CIPA-Standard). Mit einer Einschaltverzögerung von nur ca. 1,3 Sekunden, einer Verschlussverzögerung von ca. 0,25 Sekunden (mit Autofokus) und einer Auslöseverzögerung von ca. 0,01 Sekunden (ohne Autofokus) sollten auch Schnappschüsse kein Problem für die T30 darstellen. Bei Abmessungen von 95 x 56,5 x 23,3 mm (BxHxT) wiegt die T30 132 g ohne und 169 g mit Akku.

Optional bietet Sony für die T30 unter anderem die Ledertasche LCS-THH (45,- Euro), den passgenauen Lederschutzumschlag LCJ-THA (45,- Euro) mit Magnetverschluss und Fixierung an der Stativschraube der Kamera und für den besonders langen Einsatz den InfoLITHIUM Akku NP-FR1 (65,- Euro) an. Das Unterwassergehäuse MPK-THC (200,- Euro) für die T30 ist bis zu einer Tiefe von 40 Metern wasserdicht.

Die Cyber-shot T30 wird ab Mai zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 499 Euro in den Farben Silber und Blau-Schwarz im Handel erhältlich sein. Bei der blau-schwarzen Variante soll ein Klavierlack-Finish unschöne Fingerabdrücke verhindern – Besitzern eines schwarzen iPods dürfte diese Thematik leidlich bekannt sein.