2/17 MSI K8N Diamond Plus und ECS KN1 SLI Extreme im Test : SLI gegen SLI X16

, 22 Kommentare

Elitegroup KN1 SLI Extreme

Der Karton des KN1 SLI Extreme ist auffallend dick, denn das Zubehör liegt nicht wie gewohnt lose im Karton, sondern befindet sich in einer extra Pappschachtel. Bemerkenswert ist auch die FireWire/USB-Slotblende, die sich per beiliegendem Kunststoffhalter auch als Einbau-Gerät für den externen 3,5"-Schacht (Floppy-Schacht) eignet.

  • Lieferumfang
    • Treiber-CD für Mainboard
    • Software-CD
    • User's Manual, engl. Handbuch, ca. 73 Seiten
    • 1x SLI-Bridge
    • 1x Slotblenden-Halter für SLI-Bridge
    • 1x Slotblende FireWire400 und USB 2.0, je 2 Ports
    • 1x Slotblende Parallel-Port
    • 1x Slotblende eSATA, 1 Port
    • 1x Top-Hat Flash BIOS
    • 1x KS-Halter für FireWire und USB-Ports, 3,5"
    • 4x SATA-Datenkabel
    • 1x Stromadapter von 4-polig Molex auf 2x SATA
    • 1x Cat5 Cross-Over-Netzwerkkabel
    • 2x IDE-Flachkabel, 80-polig
    • 1x Floppy-Flachkabel
    • 1x ATX I/O-Blende
ECS KN1 SLI Extreme Lieferumfang
ECS KN1 SLI Extreme Lieferumfang

Layout

Neben der besonderen Farbgebung durch das violette PCB des Mainboards fallen die großen freien Flächen auf. Sowohl zwischen den beiden PEG-Slots als auch unten rechts, wo ECS ein Schild aufgeklebt hat, finden sich keine Bauteile. Die beiden PEG-SLots haben zwei Slots Abstand, so dass es beim Betrieb von zwei Grafikkarten nicht so schnell zu Temperaturproblemen kommen sollte. Direkt über dem oberen PEG-Slot befindet sich ein vier-poliger Laufwerkstecker, der für eine bessere Stromversorgung der Grafikkarten sorgt.

Die Drei-Phasen-Spannungsstabilisierung des Prozessors ist zwar nicht mit Kühlkörpern versehen, allerdings befindet sich in der ATX-Blende ein kleiner Airduct. Dieser ist mit einem nicht gerade leisen Mini-Lüfter versehen und saugt die erwärmte Luft aus dem Gehäuse heraus. Auch der Chipsatz ist aktiv gekühlt. Damit sind zwei der fünf Lüfteranschlüsse bereits belegt. Befindet sich im oberen Slot eine Grafikkarte, ist der Ein- oder Ausbau von RAM-Riegeln nicht möglich.

Der Haupt-Stromanschluss sowie die Floppy- und IDE-Anschlüsse befinden sich oben am rechten Rand. Die SATA-Anschlüsse sind neben dem Chipsatz platziert. Alle Anschlüsse sind farblich codiert, so fällt das Anschließen der Kabel leicht. Ganz oben rechts befindet sich eine Kontroll-LED, die von ECS als Anti-Burn-LED bezeichnet wird. Sie gibt über eine am Mainboard anliegende Spannung Auskunft.

Der PCIe-x1-Slot und die drei PCI-Slots weisen jeweils eine blaue LED auf, die bei eiinem nicht belegten Slot blinkt. Für Modder, die per Window im Seitenteil Einblick in das Innere ihres Rechners gewähren, möglicherweise interessant. Eine Umschaltplatine für SLI zwischen den PEG-Slots gibt es übrigens nicht, die SLI-Funktion wird ausschließlich über den nVidia-ForceWare-Treiber geregelt. Einen negativen Punkt in Sachen SLI gibt es: Direkt links am unteren PEG-Slot sind zwei Kondensatoren platziert. Beim Testaufbau kam es zu kleinen Problemen beim Einstecken der zweiten Grafikkarte, da diese auf die Kondensatoren drückte. Erst vorsichtiges Wegbiegen sorgte hier für Abhilfe.

ECS KN1 SLI Extreme Komponenten
ECS KN1 SLI Extreme Komponenten
Komponenten Elitegroup KN1 SLI Extreme
Nr. Funktion Bezeichnung Info
1 Chipsatz nVidia nForce 4 SLI nVidia
2 SATA/RAID-Controller SiI 3132CNU PCIe Datenblatt (engl. PDF)
3 GBit-Netzwerk Marvell 88E1111 PCIe Marvell
4 10/100-Netzwerk Realtek RTL8100C PCI Datenblatt (engl. PDF)
5 Soundchip Realtek ALC850 Datenblatt (engl. PDF)
6 FireWire 400 TI TSB43AB22A PCI Datenblatt (engl. PDF)
7 Hardware-Monitor, Super-I/O ITE IT8712F-A Datenblatt (engl. PDF)
ECS KN1 SLI Extreme
ECS KN1 SLI Extreme
ECS KN1 SLI Extreme ATX-Blende
ECS KN1 SLI Extreme ATX-Blende
ECS KN1 SLI Extreme
ECS KN1 SLI Extreme
ECS KN1 SLI Extreme
ECS KN1 SLI Extreme
ECS KN1 SLI Extreme
ECS KN1 SLI Extreme
ECS KN1 SLI Extreme
ECS KN1 SLI Extreme

Auf der nächsten Seite: BIOS