News : Intel: 80 Watt TDP für Quad-Core „Clovertown“

, 50 Kommentare

Nächsten Monat – genauer gesagt am 19. Juni – lässt Intel mit dem Dual-Core Xeon 51xx „Woodcrest“ den ersten Vertreter der neuen „Core“-Mikroarchitektur auf die Massen los. Doch die Pläne gehen natürlich schon deutlich weiter. Nun sind neue Informationen zu Intels erstem Quad-Core Prozessor „Clovertown“ für Dual-CPU-Systeme ans Tageslich gekommen.

So soll der Clovertown tatsächlich schon im ersten Quartal 2007 den Markt erreichen. Das Haupt-Lineup an Prozessoren auf Basis des Clovertown besitzt dabei eine Thermal-Design-Power von 80 Watt. Zusätzlich soll es noch eine High-End-SKU (Modell) geben, deren TDP aber ebenfalls unter 120 Watt bleiben soll. Betrachtet man den aktuellen Stand, gelingt es Intel momentan beim Woodcrest-LV eine Dual-Core-CPU mit 2,33 GHz und 40 Watt TDP herzustellen. Da liegt natürlich die Vermutung nahe, dass der normale Clovertown – der in seiner Logik nichts anderes als zwei zusammengeschaltete Woodcrest-Kerne ist – mit einer Taktfrequenz von ca. 2,4 GHz (FSB1066) arbeiten wird.

Der Second-Level-Cache beträgt beim Clovertown satte 2x4 MB. Im Gegensatz zum Woodcrest soll der Clovertown jedoch nur über einen Frontside-Bus von 1066 MHz statt 1333 MHz verfügen. Warum Intel sich zu diesem Schritt entschieden hat, ist bislang jedoch unklar.

Intel DP-Server Roadmap
Intel DP-Server Roadmap
Clovertown Details
Clovertown Details

Prinzipiell ist der Clovertown zu seinem „Vorgänger“ Woodcrest kompatibel, so dass Besitzer von Servern und Workstations auf Basis der Intel „Bensley“-Plattform nächstes Jahr ihr bestehendes System auf zwei Quad-Core-CPUs aufrüsten können, um somit mit lediglich zwei Sockeln praktisch ein 8-Wege-System erreichen zu können.

Wir danken Simon Knappe für
das Einsenden dieser Meldung!