News : Studie zu Videospielern von Electronic Arts

, 45 Kommentare

Computer- und Videospieler sind in ihrer Freizeit aktiver als Nichtspieler. Sie verbringen mehr Zeit mit Freunden und treiben häufiger Sport. Dies geht zumindest aus einer neuen Studie von TNS Infratest hervor.

Die Umfrage zum Thema „Freizeitgestaltung und interaktive Unterhaltung in Deutschland, Frankreich und Großbritannien“, die TNS Infratest im Auftrag von Electronic Arts in Deutschland, Frankreich und Großbritannien durchgeführt hat, lässt laut Electronic Arts den Schluss zu, dass Videospieler dazu tendieren in ihrer Freizeit aktiver zu sein und verstärkt soziale Kontakte pflegen, indem sie sich zum Beispiel öfter mit ihren Freunden treffen oder ausgehen. Weiterhin begegnen sie neuer Unterhaltungselektronik offener als Nichtspieler und sind konsumfreudiger, so die Studie. Diese Ergebnisse gelten für alle drei untersuchten Länder Deutschland, Großbritannien und Frankreich.

Gleichzeitig zeigt die Studie aber auch auf, dass Videospieler deutlich weniger Zeit mit dem Lesen von Büchern verbringen als Nichtspieler – worauf Electronic Arts in der Pressemitteilung jedoch nicht eingeht. Der Unterschied zwischen Spielern und Nichtspielern ist beim „Lesen“ zudem deutlich größer als bei den Kategorien „Sport treiben“ und „Freunde treffen“, bei welchen die Unterschiede zwischen den beiden Gruppen recht klein ausfallen. Die Ergebnisse der Studie wurden als Band 2 der Reihe „EA-Studien“ von Electronic Arts Deutschland herausgegeben und sind wie auch der Ende 2005 veröffentlichte Band 1 online verfügbar.