News : AMD bald mit Athlon 64 X2 3600+?

, 71 Kommentare

In kürze wird Intel den „Conroe“ an den Start lassen, welcher allen bisherigen Ergebnissen nach zu urteilen selbst den schnellsten AMD-Prozessoren mächtig unter Druck setzen wird. Am anderen Ende der Geschwindigkeitsskala scheint AMD ebenfalls neue Konkurrenz aufkeimen zu sehen und plant deswegen laut den Kollegen von HKEPC einen Athlon 64 X2 3600+ auf den Markt zu bringen.

Dieser Prozessor ist als Gegner für den Intel Pentium D 915 sowie Pentium D 925 gedacht, die mit 2,8 GHz beziehungsweise 3,0 GHz und einem 2x2 MB großen L2-Cache im unteren Preissegment um Kunden werben sollen. Die Intel-CPUs werden zwar ohne die Virtualisierungstechnik „Vanderpool“ ausgeliefert, kosten aber auch nur 113 beziehungsweise 133 US-Dollar. Die Prozessoren werden im vierten Quartal dieses Jahres auf dem Markt platziert und AMD scheint den Athlon 64 X2 3600+ für eben diesen Zeitraum zu planen.

Die Dual-Core-CPU soll auf AM2-Mainboards laufen, während Sockel-939-Versionen nicht geplant zu sein scheinen. Der Takt beläuft sich wie beim Athlon 64 X2 3800+ auf 2,0 GHz, jedoch wird der L2-Cache von 2x512 KB auf 2x256 KB halbiert – ein inoffizieller „Sempron“ lässt grüßen. Zusätzlich bestätigen die Kollegen erneut, dass die S939-Dual-Core-CPUs mit einem L2-Cache von 1024 KB, also der X2 4400+ sowie X2 4800+, nicht mehr produziert werden und einzig die teure FX-Serie über den größeren Zwischenspeicher verfügen wird.

Die Sockel-939-CPUs Athlon 64 3000+, 3200+, 3700+, 4000+, X2 4400+ sowie die S754-Modelle 3200+, Sempron 2600+, 3100+ und 3300+ sollen zum letzten mal am 21. Dezember dieses Jahres ausgeliefert werden.