News : KDE 3.5.3 bringt auch kleinere Neuerungen

, 4 Kommentare

Mit der nun erschienenen Bugfix-Version 3.5.3 des Unix/Linux-Desktops KDE (K Desktop Environment) flossen nicht nur Codeverbesserungen sondern auch kleinere Neuerungen in die beliebte Oberfläche mit ein. Zusätzlich zu den eher spärlichen Neuerungen und Verbesserungen am System wurde aber auch der Startgeschwindigkeit gearbeitet.

Während bei KDE 3.5.2 der Desktop erst am Ende der Startsequenz auf den Bildschirm verfrachtet wurde, werden dem KDE-3.5.3-Nutzer seine geliebten Icons wesentlich früher präsentiert, was eine subjektive Geschwindigkeitsverbesserung zur Folge hat.

Ansonsten bringt KDE 3.5.3 tatsächlich wenig Neues; was bei einer Version zur Fehlerbereinigung auch nicht anders zu erwarten war. Wer allerdings schon länger die Sprachen Kasachisch und Vietnamesisch vermisst hat, darf sich nun freuen, dass diese beiden zu den anderen 63 bereits integrierten Sprachen hinzugefügt wurden.

Für Kubuntu, SuSE, Fedora und Arch-Linux stehen bereits vorkompilierte Binärpakete zum Download bereit. Nutzer anderer Systeme können auf das Werkzeug „Konstruct“ zurückgreifen. Wer sich mit den jeweiligen Details zu Änderungen von KDE 3.5.2 zu KDE 3.5.3 vertraut machen möchte, dem sei die Lektüre des Changelog ans Herz gelegt.