News : Microsoft schmiedet neue Allianzen

, 26 Kommentare

Der Software-Riese Microsoft setzt zur Weiterentwicklung der Büro-Sparte auf eine neue, breitaufgestellte Allianz. Mit Siemens, HP und Motorola kooperieren auf die Initiative von Microsoft ab sofort vier Globalplayer miteinander.

Ziel von Jeff Raikes, Chef der „Business Division“ bei Microsoft, ist es, Konzernen und mittelständischen Betrieben ab 2007 sowohl die Soft- als auch Hardware zur globalen Kommunikation anzubieten. Dabei soll das mit „Microsoft Office System“ betitelte Gemeinschaftsprojekt Instant Messaging, Audio-, Video- und Webkonferenzen sowie Festnetz-, Mobil- und Internettelefonie ermöglichen. Ein eigens in Zürich eröffneter Entwicklungsstandort ist ab sofort mit der Entwicklung der Technik und der zugehörigen Produkte beschäftigt.

Ein Prunkstück der Offensive im Bereich „Geschäftskunden“ dürfte der sogenannte „Roundtable“ sein, ein runder Audio- und Video-Konferenztisch der mit einer 360-Grad-Kamera ausgestattet ist und vor allem für global verteilte Konzerne von Interesse sein könnte. Softwareseitig will Microsoft zahlreiche neue Produkte wie Microsoft Exchange Server 2007, Speech Server 2007 und Communicator 2007 bis Ende diesen bzw. Mitte nächsten Jahres auf den Markt bringen. Neben den genannten Konzernen kooperieren zudem viele kleinere Unternehmen, wie zum Beispiel Logitech, Plantronics und Samsung.